Mainz-Manager Heidel attackiert Bayern

"Nicht würdig für einen deutschen Meister"

Von Thomas Jahn
Donnerstag, 25.04.2013 | 22:17 Uhr
Christian Heidel ist ein guter Freund von Jürgen Klopp
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Christian Heidel hat Bayern Münchens Verhalten bei der Bekanntgabe des Transfers von Mario Götze heftig kritisiert. Zuspruch für seine Kritik erhielt der Manager des 1. FSV Mainz 05 von Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner, der offenbar Ungereimtheiten im Fall von Sebastian Rode wittert.

"Wie sich die Bayern derzeit verhalten, ist nicht würdig für einen deutschen Meister", zitiert der "Kicker" Heidel von einer Podiumsdiskussion der "Frankfurter Rundschau". Damit bezog er sich auf den Umstand, dass Borussia Dortmund angeblich nicht von Seiten der Münchner über den Götze-Transfer informiert worden sei, bevor dieser publik wurde.

Auch im Fall von Mainz-Profi Jan Kirchhoff sei die Kommunikationspolitik der Bayern ähnlich mangelhaft gewesen. "Irgendwann haben wir erfahren, dass bei den Bayern ein Medizincheck stattfindet. Auf einen kurzen Anruf, dass unser Spieler unter Vertrag genommen wurde, warten wir nach wie vor", sagte Heidel über den bevorstehenden, ablösefreien Wechsel des Innenverteidigers im Sommer 2013.

Hübner bestätigt Heidels Eindrücke

Ähnlich ist es offenbar auch Eintracht-Manager Hübner ergangen. Der Wechsel von Frankfurts Mittelfeldmann Sebastian Rode (Vertrag bis 2014) nach München gilt als beschlossene Sache. "Andere Interessenten haben sich ausgeklinkt, weil sich das Gefühl eingestellt hatte, über Rodes Zukunft ist entschieden", sagte Hübner, der "Heidels Eindrücke nur bestätigen" könne.

Offen ist im Fall von Rode offenbar nur noch der Zeitpunkt des Wechsels: Sollte Rode bereits im Sommer 2013 gehen, könnten die Hessen dabei noch eine Ablöse kassieren. Ein Jahr später wäre der 22-Jährige dann ablösefrei zu haben.

Alle Transfers der Bundesliga der Saison 2012/13

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung