Werder-Präsident stärkt Trainer den Rücken

Fischer: Schaaf "steht nicht zur Diskussion"

SID
Montag, 22.04.2013 | 15:27 Uhr
Kontinuität: Auch in dieser Krise halten die Verantwortlichen an ihrem Trainer Thomas Schaaf fest
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Serie A
Live
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Präsident Klaus-Dieter Fischer von Werder Bremen hat Thomas Schaaf sein Vertrauen ausgesprochen. "Der Trainer steht nicht zur Diskussion", sagte Fischer der Kreiszeitung Syke.

Schaaf war am Wochenende heftig in die Kritik geraten, nachdem Werder am Samstagabend 0:3 gegen den VfL Wolfsburg verloren hatte. Für die Bremer war es das neunte Spiel ohne Sieg in Folge, der Abstand auf einen Relegationsplatz beträgt fünf Punkte.

Auch Geschäftsführer Thomas Eichin stärkte dem Coach zu Wochenbeginn noch einmal demonstrativ den Rücken. "Thomas wird auch in Leverkusen auf der Bank sitzen", sagte Eichin am Montag: "Ich spreche nicht von einem Ultimatum. Wir sind uns momentan sehr sicher, dass wir aus dieser Situation mit ihm am besten rauskommen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

"Situation mit Schaaf meistern"

Medienberichte, nach denen Schaaf im Sommer abgelöst werden könnte, dementierte der 46-Jährige. "Wir werden die Situation mit Thomas Schaaf meistern", sagte Eichin. Man müsse jetzt erst mal das nächste Spiel angehen und nicht "über irgendwelche Dinge diskutieren, die irgendwann mal irgendwann sein werden". Schaaf äußerte sich am Montag nicht.

Vier Spieltage vor dem Saisonende stellte Eichin aber auch klar, dass man sich im Abstiegskampf befinde. "Wir wissen, was die Stunde geschlagen hat. Jeder von uns. Das weiß die Geschäftsführung, das weiß der Trainer und das wissen auch die Spieler", sagte der frühere Bundesligaspieler: "Der Druck steigt."

Schaaf, der am Samstag öffentlich vom Rücktritt gesprochen hatte, ist seit 1999 Werder-Trainer. In dieser Zeit gewann er die deutsche Meisterschaft (2004) und dreimal den DFB-Pokal (1999, 2004, 2009).

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung