Berlusconi-Clan bestreitet Milan-Verkaufspläne

SID
Freitag, 12.04.2013 | 15:33 Uhr
Barbara Berlusconi ist eine der mächtigsten Frauen im italienischen Fußball
© getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der italienische Spitzenklub AC Mailand bleibt weiterhin im Besitz der Familie von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Die Tochter des Klubchefs dementierte die Gerüchte.

Barbara Berlusconi, Mitglied des Milan-Boards, dementierte Gerüchte, nach denen sich ihr Vater aus finanziellen Gründen von dem Klub trennen werde. "Mein Vater hat uns einen Begriff weitergegeben: Milan ist ein Teil unseres Herzen. Die Familie wird Milan nie verkaufen. Wir wollen Partnerschaften aufbauen, um frisches Kapital für das Wachstum des Klubs einzutreiben", sagte Barbara Berlusconi im Interview mit der Gazzetta dello Sport am Freitag.

Nach jahrelanger Sanierung hatte der frühere Champion der Serie A Ende März bekannt gegeben, wieder schwarze Zahlen zu schreiben.

"Ein Klub, der sich selbst finanzieren kann, ist die beste Grundlage. Man kann guten Fußball spielen und gute Resultate erreichen, ohne dass damit unerträgliche Kosten verbunden sind", sagte Barbara Berlusconi. Die Ausgaben des Klubs würden im Laufe dieses Jahres weiter sinken.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung