Lazarett bei 96 lichtet sich

Djourou und Stindl zurück - Entwarnung bei Zieler

Von Maximilian Bensinger
Mittwoch, 10.04.2013 | 18:06 Uhr
Im Dezember hatte sich Stindl das Syndesmoseband gerissen - nun steht er vor dem Comeback
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Im Kampf um die Europapokal-Plätze konnte Hannover 96 am Mittwoch positive Neuigkeiten verkünden. Neben Johan Djourou und Lars Stindl kehrt auch Ron-Robert Zieler am Donnerstag wieder in den Trainingsbetrieb zurück.

Am vergangenen Sonntag musste Johan Djourou im Spiel zwischen den Niedersachsen und dem VfB Stuttgart wegen starker Kopfschmerzen in der 51. Minute ausgewechselt werden. Mittlerweile geht es dem Schweizer wieder besser, weshalb der Abwehrspieler am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurückkehren konnte. "Ich freue mich, dass er wieder dabei ist. Das gibt uns Sicherheit", sagte Trainer Mirko Slomka.

Auch bei Ron-Robert Zieler, der am Dienstag und Mittwoch wegen Rückenproblemen das Training abbrechen musste, gab Mirko Slomka grünes Licht: "Zieler wird am Donnerstag wieder trainieren", so der Cheftrainer: "Ich gehe davon aus, dass es unproblematisch ist und er am Freitag spielen kann."

Stindl-Comeback von Beginn an?

Eine wesentlich längere Leidenszeit hat dagegen Lars Stindl hinter sich. Der 24-Jährige hatte sich Anfang Dezember im Europa-League-Spiel gegen UD Levante (2:2) einen Syndesmose-Riss zugezogen. Für den kommenden Freitagabend im Spiel beim SC Freiburg wurde Stindl nun erstmals wieder nominiert. Laut der Fachzeitschrift "kicker" hat der Mittelfeldspieler aufgrund von starken Trainingsleistungen sogar Chancen auf einen Startelfeinsatz.

Hannover 96 steht vier Punkte hinter Eintracht Frankfurt. Die Hessen belegen derzeit den sechsten und damit letzten Europapokalplatz. Bis Platz 11 (Hamburger SV) kämpfen noch sechs Mannschaften um die letzte Möglichkeit auf das internationale Geschäft.

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung