Stimmen zum 29. Spieltag

Klopp: "Hätte ich ihm auch so sagen können!"

Von SPOX
Samstag, 13.04.2013 | 19:44 Uhr
Jürgen Klopp freut sich für Jose Mourinho, der in Fürth ein schönes Spiel zu sehen bekam
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Während sich Frank Kramer nach dem 1:6 gegen Dortmund entsetzt zum Untergang seiner Fürther äußert, hätte Jürgen Klopp Real-Coach Jose Mourinho auch am Telefon informiert. Michael Wiesinger hat im Bayern-Derby vor allem Mut und Einsatz vermisst. Sein Gegenüber Jupp Heynckes war nach dem Spiel berauscht von der Leistung seiner "positiven Clique". SPOX hat die Stimmen des 29. Spieltages der Bundesliga von "LIGA total!" und "Sky" zusammengefasst.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 2:0

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Wir haben ein super Spiel abgeliefert. Wir haben Eintracht Frankfurt das Leben wirklich schwer gemacht, waren unheimlich aggressiv und torgefährlich. Wir hätten mehr Tore erzielen müssen, aber mit dem 2:0 können wir leben."

Stefan Reuter (Manager Augsburg): "Für die Moral ist es ganz wichtig, dass du für den Einsatz belohnt wirst. Wir mussten uns ins Spiel reinfighten und haben letztendlich hochverdient gewonnen.

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt): "Es war ein verdienter Sieg für Augsburg. Sie haben wesentlich mehr investiert als wir. Wir haben es ganz schlecht verteidigt und nach vorne nicht so Fußball gespielt, wie wir es eigentlich können. Augsburg war präsenter auf dem Platz."

...über die Aussichten, einen Europa-League-Platz zu erreichen: "Nach dieser Leistung brauchen wir nicht von Europa zu sprechen. Heute sind wir so aufgetreten, wie man nicht auftreten darf, wenn man weiß, dass man gegen eine Mannschaft spielt, bei denen es ums Überleben geht. Wir müssten auch so fighten, wenn es spielerisch nicht klappt. Das habe ich heute nicht gesehen, deshalb sind wir da ein ganzes Stück weg."

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 2:2

Bruno Labbadia (Trainer VfB Stuttgart): "Man hat von der ersten Minute an gesehen, wie engagiert wir das Spiel angegangen sind. Wir hatten darüber hinaus sehr gute Spielkontrolle und unser Zweikampfverhalten, vor allen nach Ballverlusten, war sehr gut. Wir haben diese Dinge in dieser Woche extrem trainiert, Das gibt der Mannschaft Sicherheit."

...über das Pokalspiel gegen Freiburg: "Unser Gegner hat zwei Tage länger frei, aber das darf uns nicht interessieren. Ich möchte der Mannschaft morgen freigeben und so versuchen, aus den zwei Tagen weniger einen Tag weniger zu machen."

Christian Gentner (VfB Stuttgart): "Wir waren von Anfang an griffig und hatten den Tick mehr an Willen, deshalb haben wir kaum etwas zugelassen. Es war relativ souverän."

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben nicht schlecht gespielt, aber wir kriegen Tore, die viel kaputt machen, vor allem das 2:0. Das 1:0 war für mich auch ein wenig komisch. Wir haben gut reagiert, aber nach dem 2:0 ist es nicht einfach. Manchmal war auch unsere Ballannahme zu langsam. "

... über die Chancen auf einen internationalen Startplatz:"Wir müssen das ein wenig auf der Seite lassen und vergessen. Wir dürfen unsere letzte Saison nicht mit dieser vergleichen. Wir haben in diesem Jahr gut gekämpft, manchmal gut gespielt, und manchmal auch nicht top gespielt."

Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach): "Wir haben bei Standards nicht ganz gut aufgepasst. Wir müssen analysieren, was das Zeug hält. Wir haben heute keine Chance gehabt, wenn man es so nimmt."

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen 2:2

Jens Keller (Trainer Schalke 04): "Unsere Situation ist mit den ganzen Ausfällen nicht ganz einfach. Da war es von Anfang an schwer reinzufinden, weil der ein oder andere Spieler längere Zeit nicht gespielt hat. Aber wenn man sieht, wie die Mannschaft nach dem 0:2 gefightet hat und immer probiert hat, das Spiel noch zu drehen: Da kann ich schon stolz sein auf die Jungs! Sie haben heute schon wieder - vor allem in der zweiten Halbzeit - ein Riesenspiel abgeliefert, auch von der Moral her."

Julias Draxler (Schalke 04) über die Entstehung des Leverkusener Führungstreffers: "Klar ging es heute um sehr viel, es stand viel auf dem Spiel. Aber in so einer Situation, in der man sieht, dass der Spieler im Fünfer auf dem Boden liegt, kann man den Ball durchaus mal ins Aus spielen, zumal es relativ früh im Spiel war."

André Schürrle (Bayer Leverkusen): "Sehr unglücklich. Die Mannschaft ist sehr niedergeschlagen in der Kabine. Keiner weiß so richtig, was er sagen soll. Wir hatten das Spiel bis zur 70.Minute voll im Griff und sogar noch die Chance, vorne ein Tor zu machen. Die letzten 20 Minuten waren sehr unglücklich für uns."

Simon Rolfes (Bayer Leverkusen): "Wir hatten viele Chancen, aber viel zu wenig Tore gemacht. Wir hätten schon mit einem 2:0 in die Halbzeit gehen können. Wir hätten kontrollierter und mit mehr Mut nach vorne spielen müssen, wir hätten schnellere Abschlüsse suchen und die Sache sauberer ausspielen müssen- so wie wir es in der ersten Halbzeit getan haben."

1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV 1:2

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05): "Die Leistung war alles andere als das, was wir uns vorgenommen haben. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir mal 90 Minuten so unseren eigenen Ansprüchen hinterhergehinkt sind!"

Thorsten Fink (Trainer Hamburger SV) zum Kapitänswechsel: "Heiko hat heute eine Top-Leistung gezeigt. Aber ich will es jetzt nicht nur darauf zurückführen. Vielleicht hätten wir auch so gewonnen - mit dem gleichen Kapitän. Aber man hat gesehen, dass sich die Mannschaft heute wohl gefühlt hat!"

Rafael van der Vaart (Hamburger SV): "Für mich ist er [Heiko Westermann] noch immer einer unserer wichtigsten Spieler. Natürlich bin ich jetzt Kapitän, aber wir müssen das auch zu zweit machen. Ich weiß auch nicht alles."

Foruna Düsseldorf - Werder Bremen 2:2

Thomas Eichin (Sportvorstand Werder Bremen): "Die Moral ist intakt. Wir laufen und arbeiten viel. Dass in der momentanen Situation nicht alle klappt, ist völlig normal. Aber wir haben die richtigen Tugenden an den Tag gelegt. Ich bin sehr zufrieden!"

Sebastian Prödl (Werder Bremen): "Wir waren heute qualitativ hochwertiger im Spielbetrieb als die Düsseldorfer. Aber es gelingt in so einer Phase einfach nicht alles. Es kommt der Kopf dazu - da hilft das Talent alles nichts. Wir müssen den Kopf vernünftiger einschalten und die Situation so annehmen, dass wir im Abstiegskampf und noch nicht gerettet sind."

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim 2:2

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "Der Klassenerhalt kann ein positiver Nebeneffekt für uns sein, wenn wir es schaffen, uns vernünftig weiterzuentwickeln. Alles andere spielt für mich auch keine Rolle!"

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung