Eichin: Spielerverkäufe derzeit kein Thema

Von Nikolai Mende
Donnerstag, 14.03.2013 | 10:37 Uhr
Thomas Eichin hat in Bremen den nach Wolfsburg abgewanderten Klaus Allofs beerbt
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der SV Werder Bremen plant laut Manager Thomas Eichin derzeit keine Spielerverläufe. Das erklärte der Manager in der "Bild". Auch mit Marko Arnautovic und Aaron Hunt soll verlängert werden.

"Momentan steht nicht zur Debatte, einen Spieler zu verkaufen", wird der 46-Jährige zitiert. Am Mittwoch hatte die "Sport-Bild" berichtet, dass der Verein beschlossen habe, die Finanzen durch den Verkauf von Leistungsträgern wie Marko Arnautovic und Innenverteidiger Sokratis aufzubessern.

"Marko ist ein hochveranlagter Spieler. Wir wollen ihn auf ein so hohes Level bringen, dass sich die Top-Klubs in Europa für ihn interessieren", so Eichin weiter.

Arnautovic und Hunt sollen bleiben

Zu diesem Zweck sollen gemäß "Bild" die Verträge mit dem Österreicher und Aaron Hunt verlängert werden. Bei den stark leistungsbezogenen Arbeitspapieren soll das Grundgehalt geringer ausfallen, als bisher. Dafür würden beide Profis im Erfolgsfall mehr verdienen.

Trotz der finanziell erneut verlustreichen Saison soll es in der Sommerpause auch Neuzugänge geben. "Wir sind handlungsfähig", stellte der Manager klar und ergänzte: "Man muss nicht immer sechs Millionen Euro für einen Spieler ausgeben, da gibt es sicher auch andere Wege."

Der SV Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung