Torun vor Rückkehr - Verletzungsgrund gefunden

Von Martin Grabmann
Freitag, 29.03.2013 | 15:54 Uhr
Tunay Torun im Europa-League-Spiel gegen den Genk-Spieler Katuku Tshimanga
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Tunay Torun vom VfB Stuttgart steht nach seiner Oberschenkelverletzung vor der Rückkehr in den Kader. Nach einer Behandlung mit Spritzen und einer Zahn-Operation kann er in wenigen Wochen wieder einsteigen.

"Ich fühle mich gut. Am kommenden Donnerstag werde ich zur letzten Untersuchung zum Arzt gehen, ein MRT machen und auf grünes Licht hoffen", sagte der 22-Jährige in einem Interview auf der offiziellen Vereinshomepage. Seiner Schätzung nach bräuchte er nach der Freigabe der Ärzte noch ein bis zwei Wochen, bis er wieder einsatzbereit ist.

Mittlerweile haben die Untersuchungen auch ergeben, was genau die Ursache der Oberschenkelschmerzen war: "Zum einen wurden mir zwei Weisheitszähne gezogen. Andererseits haben die Ärzte herausgefunden, dass die Probleme wohl vom Becken ausgelöst werden. Daher war im Lendenwirbelsäulen-Bereich immer so viel Spannung drauf, dass es in den Muskeln automatisch mehr Zug gab."

"Versuche positiv zu denken"

Nach einer Behandlung mit Spritzen sei die Beweglichkeit wieder besser geworden. Nun legt Torun Wert auf eine schnelle Genesung, um nach seinem Wechsel von Hertha BSC endlich auch im VfB-Trikot seine Stärken demonstrieren zu können. "Ich versuche einfach positiv zu denken, arbeite jeden Tag hart und mache alles, um wieder fit zu werden", gab sich der Nationalspieler kämpferisch.

Tunay Torun spielt seit Sommer 2012 für den VfB Stuttgart, absolvierte aber verletzungsbedingt erst 16 Pflichtspiele für die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia. Dabei wurde der Deutsch-Türke neunmal ein- und sechsmal ausgewechselt. Im DFB-Pokal erzielte er beim 5:0 gegen den SV Falkensee-Finkenkrug den bislang einzigen Treffer für seinen neuen Verein.

Tunay Torun im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung