Fussball

Hildebrand: "Müssen die Fehler analysieren"

Von Marco Nehmer
Schalkes Timo Hildebrand musste in den letzten beiden Spielen sechs mal hinter sich greifen
© getty

Der FC Schalke 04 erlitt durch die Niederlagen gegen Galatasaray (2:3) und den 1. FC Nürnberg (0:3) zuletzt zwei herbe Dämpfer. Timo Hildebrand mahnt im Saisonendspurt zu Konzentration und Konstanz. Derweil ist Ciprian Marica wieder fit.

"Wir müssen die Fehler analysieren und da den Hebel ansetzen, um die nächsten Spiele wieder erfolgreich zu bestreiten", so der S04-Keeper auf der vereinseigenen Homepage. Hilderbrand weiter:

"Wenn wir in einigen Partien ein wenig konzentrierter zur Sache gegangen wären, hätten wir locker vier, fünf Punkte mehr auf dem Konto."

Niederlage in Nürnberg unnötig

Besonders die Pleite in Nürnberg nach zuvor drei Siegen in Folge in der Bundesliga ärgert den 33-Jährigen: "Wir hatten Riesenmöglichkeiten und hätten mit einer 2:0- oder 3:0-Führung in die Halbzeit gehen und das Spiel dann locker nach Hause fahren können."

"Wir müssen in solchen Spielen einfach unsere Pflichtaufgaben lösen und auch die vermeintlich kleinen Gegner besiegen", so der frühere Stuttgarter.

Ciprian Marica zurück im Training

Unterdessen hat sich Angreifer Ciprian Marica zurückgemeldet. Der Rumäne, der wegen einer Meniskusoperation sechs Wochen lang nicht zur Verfügung stand, kehrte unter der Woche ins Mannschaftstraining der Gelsenkirchener zurück.

Da Klaas-Jan Huntelaar vorerst verletzt fehlen wird und weder Teemu Pukki noch Chinedu Obasi bislang in der Sturmspitze überzeugen konnten, ruhen die Schalker Hoffnungen in der Offensive nun auf Marica.

Timo Hildebrand im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung