Fussball

Simon Jentzsch droht Karriereende

Von Marco Nehmer
Der 36-jährige Keeper wurde zweimal am Finger operiert, nun droht Jentzsch das Karriereende
© getty

Simon Jentzsch muss möglicherweise seine Karriere beenden. Der Torwart in Diensten des FC Augsburg laboriert seit langer Zeit an einer komplizierten Fingerverletzung. Dem Verein soll er aber erhalten bleiben.

Ein Testspiel in der vergangenen Wochen gegen den VfR Aalen (3:1) endete für den 36-Jährigen mit einem erneuten Tiefschlag: Obwohl er sich fit fühlte, bereitete sein rechter Ringfinger wieder Probleme.

Der frühere Wolfsburg-Keeper leidet seit September 2012 an der Fingerverletzung und wurde bereits zweimal operiert - allerdings ohne langfristigen Erfolg. Wie die Münchener "tz" nun berichtet, neigt sich die Karriere des Routiniers dem Ende entgegen.

Vertrag läuft im Sommer aus

Sein letztes Pflichtspiel absolvierte Jentzsch am 10. November des vergangenen Jahres gegen Borussia Dortmund (1:3). Am Ende der Saison läuft sein Vertrag aus.

Der "Kicker" vermeldet zudem, dass Jentzsch, der sich für ein künstliches Fingergelenk entschieden hat, über seine aktive Spielerkarriere hinaus beim FC Augsburg eingebunden werde. In Gespräch sei demnach ein Engagement als Jugendtrainer oder auf der Geschäftsstelle.

Simon Jentzsch im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung