Fussball

Medien: Kruse weckt Gladbacher Interesse

Von Marco Nehmer
Robbie Kruse hat angeblich die Aufmerksamkeit der Gladbacher auf sich gezogen
© getty

Wie die "Bild" erfahren haben will, steht der australische Nationalspieler Robbie Kruse vom Lokalrivalen und Aufsteiger Fortuna Düsseldorf auf dem Zettel von Borussia Mönchengladbach.

Auf Nachfrage des Blattes sagte Fohlen-Sportdirektor Max Eberl: "Es ist doch klar, dass zurzeit viele Namen bei uns gehandelt werden. Jeder, der unsere Arbeit verfolgt, kann sich ausmalen, was für Spieler infrage kommen."

"Wir werden im Sommer Transfers tätigen, ja. Aber ich kommentiere grundsätzlich keine Namen", so Eberl weiter. Kruse würde ins Anforderungsprofil der Borussia passen, da die Anlagen des 24-Jährigen an den im Sommer 2012 zum BVB abgewanderten Marco Reus erinnern.

Werner: "Bei uns hat sich noch keiner gemeldet

Dem Spieler selbst, der 2011 von Melbourne Victory in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt wechselte, schmeichelt das Interesse an seiner Person: "Es freut mich natürlich, dass sich auch andere für mich interessieren."

Fortuna-Manager Wolf Werner schränkt jedoch ein: "Ich kenne die Gerüchte um das Gladbacher Interesse. Aber bei uns hat sich noch keiner gemeldet."

Kruse drehte zum Ende der Hinrunde auf und ist seitdem Leistungsträger beim Aufsteiger. Zuletzt ließ der Australier durchblicken, im Falle des Klassenerhalts über eine Verlängerung seines bis 2014 datierten Vertrages nachzudenken.

Robbie Kruse im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung