Fussball

HSV: Van der Vaart fordert Verstärkungen

SID
Rafael van der Vaart wünscht sich mehr Spieler mit Erfahrung und Sieger-Mentalität in Hamburg
© getty

Regisseur Rafael van der Vaart vom Hamburger SV hat nach den schwankenden Leistungen der Hanseaten in der Bundesliga Verstärkungen zur kommenden Saison gefordert.

"Ich will keinen Druck ausüben. Aber es wäre gut, Qualität dazuzuholen. Das wünsche ich mir", sagte der niederländische Nationalspieler der Sport Bild: "Wir brauchen am besten noch Spieler mit Erfahrung und Sieger-Mentalität."

Nach starken Auftritten bei Borussia Dortmund (4:1) und beim VfB Stuttgart (1:0) hatte der HSV in der heimischen Arena gegen vermeintlich schwächere Teams wie der SpVgg Greuther Fürth (1:1) oder dem FC Augsburg (0:1) unerwartete Probleme.

Fehlende Breite

Ein Problem sieht der Niederländer in der fehlenden Breite des Kaders. Dadurch könne die Mannschaft es nicht auffangen, wenn einer der Leistungsträger schwächelt.

"Uns fehlt auch ein Spieler wie zum Beispiel Arjen Robben oder Franck Ribery, der individuell so stark ist, um ein Spiel mal alleine zu entscheiden, wenn es nicht läuft", stellt van der Vaart fest.

Son braucht "noch viel mehr Erfahrung"

Darüber hinaus sei es wichtig, die besten Spieler im Verein zu halten. Insbesondere dem jungen Stürmer Heung-Min Son, der derzeit von einigen englischen Top-Klubs umworben wird, rät van der Vaart, noch einige Jahre in Hamburg zu bleiben.

"Hier kann er sich am besten entwickeln", glaubt der 30-Jährige, denn die Augen seien jetzt alle auf den Torjäger gerichtet. Um bei den großen Klubs in England zu bestehen, brauche der Koreaner jedoch "noch viel mehr Erfahrung".

Vor der Partie beim FC Bayern (Sa., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER) rangieren die Hamburger auf Platz acht, mit einem Punkt Rückstand auf Rang vier. "Wir sind noch lange keine Spitzenmannschaft. Da muss noch einiges passieren", sagte van der Vaart, der sich trotzdem sicher ist, dass "wir nächste Saison noch besser werden. Wir werden angreifen."

Ribery muss gedoppelt werden

Der Schlüssel für den Erfolg besteht für Fink darin, Franck Ribery in den Griff zu bekommen, den der Hamburger Trainer für den "besten Bundesligaspieler auf der offensiven Außenbahn" hält. Riberys direkter Gegenspieler wird dabei voraussichtlich Dennis Diekmeier heißen.

"Ich weiß, dass er eklig ist", sagte der 23-jährige Außenverteidiger über die Spielweise des Franzosen und fügte an: "Beim Tempo kann ich wohl noch mithalten, man muss bei ihm aber auch immer wieder ein gewisses Risiko eingehen. Deswegen ist es wichtig, dass man ihn permanent doppelt."

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung