Fussball

Fan-Plakate: Keine Rückendeckung für Wiese

Von Finn Clausen
Das große Missverständnis: Tim Wiese wird in Hoffenheim wohl nicht mehr glücklich werden
© getty

Nach provokanten Fan-Plakaten gegen Tim Wiese beim Gastspiel der TSG Hoffenheim in Fürth wird der Torhüter der TSG weder von Trainer Marco Kurz noch von Manager Andreas Müller in Schutz genommen. Mitgereiste Fans hatten ein Spruchband zur Suspendierung Wieses aufgehängt.

"Wir sollten das Thema nicht zu hoch hängen. Die Betrachtungsweise sollte auf dem Spiel liegen", sagte Trainer Kurz im Anschluss an den 3:0-Auswärtssieg Hoffenheims und spielte die Aktion herunter.

Nachdem Wiese in der vergangenen Woche von seinem Verein suspendiert wurde, trainierte der Ex-Nationaltorhüter individuell und reiste nicht mit der Mannschaft nach Fürth. Für den TSG-Kader war er auch schon im letzten Heimspiel gegen den FC Bayern München nicht mehr nominiert worden.

Wiese reagiert mit Zynismus

Wiese selbst äußerte sich zynisch zu der Fanaktion: "Geile Aktion. Das sind geile Fans."

Für die Hoffenheimer absolvierte der 31-Jährige bisher lediglich zehn Bundesliga- und ein DFB-Pokalspiel. Die aktuelle Nummer eins im Hoffenheimer Tor ist der Brasilianer Heurelho Gomes.

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung