Fussball

Hanke: Gehe zu "sehr gutem Klub"

Von Adrian Bohrdt
Hanke wird nächste Saison nicht mehr für die Borussia auf Torejagd gehen
© getty

Mike Hanke hat immer noch kein Verständnis dafür, dass sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach nicht verlängert wurde. Allerdings hofft Hanke auf einen Top-Klub als neuen Arbeitgeber. Den 1. FC Köln schließt der Stürmer aus.

"Es ist immer noch schwierig zu verstehen. Aber ich muss das Ding jetzt abhaken und verspreche, dass ich zu einem sehr guten Klub gehe. Wo man mich zu schätzen weiß. Wo ich etwas sehe, das ich bei meinem Wechsel nach Gladbach auch gesehen habe. Die Chance, dass etwas entsteht", erklärte der 29-Jährige in der "Bild".

2011 war Hanke von Hannover 96 nach Gladbach gewechselt, in 85 Spielen erzielte er 13 Tore für die Borussia. Ein Wechsel in die zweite Liga sei genauso ausgeschlossen wie ein Transfer zum Gladbacher Erzrivalen Köln: "Das wäre für beide Seiten nicht gut. Dafür bekomme ich hier von den Fans auch zu viel Zuspruch, keiner versteht die Trennung."

Kein Gespräch mit Favre

Im Sommer läuft Hankes Vertrag aus, bis zuletzt war er von einer Verlängerung des Kontraktes ausgegangen.

Auch Trainer Lucien Favre habe ihm bislang nicht erklärt, warum der Verein sich gegen eine Verlängerung entschieden habe. "Ist mir jetzt aber auch egal, ich will nicht nachtreten. Ich bin Profi genug und gebe bis zum letzten Tag alles für Borussia, das haben die Fans hier verdient", erklärte Hanke.

Die Saisonziele mit der Borussia hat er weiter fest im Blick: "Jetzt muss ich nach vorn blicken und alles dafür tun, dass wir Samstag Bremen schlagen und am Ende die Europa League packen."

Derzeit ist Gladbach Tabellenneunter, hat aber nur zwei Punkte Rückstand auf einen Europa-League-Platz.

Mike Hanke im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung