Zeitpunkt bleibt aber weiterhin offen

Zorc empfiehlt Lewandowski Wechsel ins Ausland

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 20.03.2013 | 22:34 Uhr
Ein Blick in die Zukunft: Michael Zorc weiß ebenfalls nicht, wann Lewandowski wechselt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Im Transferpoker um Robert Lewandowski von Borussia Dortmund hat Sportdirektor Michael Zorc dem Polen nun einen Abgang ins Ausland empfohlen. Der Zeitpunkt eines möglichen Wechsels bleibt aber weiterhin offen.

"Er kennt die deutsche Sprache bereits, jetzt kann er gerne eine andere lernen", erklärte Zorc bei "Sport1". Obwohl auch Manchester United, Manchester City und Juventus Turin Interesse nachgesagt wird, steht der Wechsel von Lewandowski zum FC Bayern München übereinstimmenden Medienberichten zufolge angeblich fest. Offen ist nur, ob der Pole den BVB bereits nach dieser Saison verlässt.

Zorc wollte sich dazu nicht äußern: "Es gibt keinen neuen Stand. Unser Standpunkt ist eindeutig, den kennt Robert und den kennen seine Berater." Lewandowskis Vertrag in Dortmund läuft nur noch bis 2014. Die Verantwortlichen der Borussia scheinen aber bereit zu sein, ihren Topstürmer nach der kommenden Saison ablösefrei gehen zu lassen.

Zorc kündigt Transfers im Sommer an

"Selbst wenn er uns 2014 ablösefrei verlässt, hätten wir die Gewissheit, dass wir eine weitere Saison einen Topstürmer in der Mannschaft haben, mit dem wir sportlich erfolgreich sein können. Wir sind in diesem Sommer nicht auf die Ablöse angewiesen", erläuterte Zorc in der "Sport Bild".

Im Gegenteil: In diesem Sommer wolle man "unabhängig von Transfereinnahmen Transfers tätigen", ergänzte der 50-Jährige. Trotz der offenen Zukunft von Lewandowski sehen sich die Dortmunder bereits nach Alternativen um.

Als Kandidaten werden Edin Dzeko, Mame Diouf, Patrick Herrmann, Adam Szalai oder auch Mario Gomez gehandelt. Zorc hielt sich diesbezüglich bedeckt: "Wir haben deutlich mehr Spieler beobachtet, als die, die bisher in den Medien genannt wurden."

Elber: "Bayern braucht Lewandowski nicht"

Unterdessen ist der ehemalige Bayern-Stürmer Giovane Elber der Meinung, dass der Rekordmeister nicht auf Lewandowski angewiesen sei, wie er der "Abendzeitung" mitteilte: "Bayern braucht Lewandowski nicht. Ich würde weiter auf Mandzukic und Gomez setzen."

Obwohl beide Stürmer zusammen nur drei Tore mehr geschossen haben als der BVB-Torjäger, müsse ein Transfer nicht erzwungen werden. "Gomez hatte mit seiner Verletzung großes Pech. Und Mandzukic hat was. Er gefällt mir schon sehr gut", so Elber weiter.

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung