Fussball

"The Times": Bayern-Interesse an Wayne Rooney

Von Thomas Jahn
Pep Guardiola gilt als großer Bewunderer von Manchersters Wayne Rooney
© getty

Der FC Bayern München hat offenbar seine Fühler nach Manchester Uniteds Superstar Wayne Rooney ausgestreckt. Das berichtet die seriöse englische Zeitung "Sunday Times". Franz Beckenbauer würde sich über Roo in München freuen.

Bayerns kommender Cheftrainer Pep Guardiola gilt demnach als großer Bewunderer Rooneys und soll großes Interesse an einer Verpflichtung des 27 Jahre alten Angreifers im Sommer zeigen. Dem Bericht zufolge seien die Münchner bereit, weit über 23 Millionen Euro für Rooney hinzublättern, erste Kontakte seien bereits hergestellt worden.

Nachdem Manchesters Trainer Sir Alex Ferguson den Superstar bei der 1:2-Niederlage im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid auf der Bank hatte schmoren lassen, waren erneute Spekulationen über einen Abschied Rooneys in Umlauf gekommen.

Ferguson: "Es gibt kein Problem"

Wenig später hatte Ferugson im Hinblick auf eine mögliche Vertragsverlängerung mit Rooney jedoch klargestellt: "Es gibt kein Problem mit seinem Vertrag. Sobald darüber verhandelt werden muss, werden wir das tun. Wir möchten nicht, dass uns gute Spieler verlassen."

In der aktuellen Premier-League-Saison kam Rooney bislang 20 Mal für die Red Devils zum Einsatz. Dabei gelangen ihm elf Treffer und neun Torvorlagen.

Beckenbauer würde sich freuen

Bei der Pressekonferenz vor der Verleihung der Laureus World Sports Awards in Rio de Janeiro wurde Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer auf das Rooney-Gerücht angesprochen. Seine Antwort: "Ich wäre sehr, sehr glücklich, wenn Rooney entscheiden sollte, zu den Bayern zu kommen."

Die englische Fußball-Legende Bobby Charlton plädiert hingegen dafür, dass Rooney bei ManUtd bleibt: "Wenn man schlecht spielt, ist es normal, dass man kritisiert wird. Und ich glaube, dass Rooney noch immer unter den Folgen der Verletzung leidet. Deswegen sollte man nicht versuchen, ihn loszuwerden. Und ich glaube auch zu 100 Prozent nicht, dass Sir Alex das versucht. Rooney ist immer noch ein großartiger Spieler."

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung