Medien: Armin Veh wechselt zum FC Schalke 04

Von Stefan Petri
Freitag, 15.03.2013 | 21:45 Uhr
Armin Veh und Horst Heldt (r.) arbeiteten bereits beim VfB Stuttgart zusammen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Nach Informationen der "Bild" wird Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und stattdessen bei Schalke 04 unterschreiben. Angeblich könnte er seinen Abschied schon in der kommenden Woche bekanntgeben.

In seiner Kolumne auf "bild.de" erklärte Alfred Draxler, dass der Abschied von Veh angeblich schon längst beschlossene Sache sei. "Seine Entscheidung hat der Trainer auch schon zwei, drei Vertrauten im Verein mitgeteilt. Nur offiziell ist sie noch nicht!"

Veh, der von der Vereinsführung der Eintracht in den vergangenen Wochen wiederholt einen höheren Spieler-Etat gefordert hatte, wollte zu seiner Zukunft bisher noch keine Stellung beziehen.

Bruchhagen-Verlängerung bis 2016

"Holt Frankfurt Sonntag im Heimspiel gegen Stuttgart mindestens einen Punkt, dann gehen Insider davon aus, dass Veh in der kommenden Woche seinen Abschied verkünden wird", so Draxler.

Auf Schalke würde Veh Interimstrainer Jens Keller ablösen, dem nach guten Ergebnissen zuletzt Chancen auf einen Verbleib über die Saison hinaus eingeräumt worden waren.

Außerdem werde der Vertrag von Heribert Bruchhagen vorzeitig bis 2016 verlängert.

Armin Veh im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung