Fussball

"Nicht vom Weg abbringen lassen"

Von Marco Heibel
Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer hofft, dass sich Spieler und Trainer nicht beirren lassen
© getty

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat Spieler und Verantwortliche davor gewarnt, sich durch Störfeuer ablenken zu lassen. Er fordert volle Konzentration auf das Sportliche.

Am Rande des Spiels am vergangenen Sonntag bei 1899 Hoffenheim (1:0) hatte Sammer bei "Liga Total" und "Sky" moniert, dass im Klub zu viel geredet werde und man sich "als Verein disziplinieren" müsse.

Gegenüber "Bild" präzisierte der 45-Jährige seine Kritik. Er befürchtet, dass der Verein in der entscheidenden Phase der Saison vermehrt mit "Transfergerüchten, Geschichten über den neuen Trainer oder irgendwelchen Störfeuern" konfrontiert werden könnte.

Um in allen drei Wettbewerben weiterhin aussichtsreich im Rennen zu bleiben, fordert der Sportvorstand totale Konzentration auf das Sportliche ein: "Das alles muss an uns abprallen." Wo der Verein aktuell stehe, sei "kein Zufall", so Sammer.

Dennoch verlangt der Europameister von 1996, weiterhin zielorientiert zu arbeiten. Gelingt das nicht, sieht er die Gefahr, "dass wir uns von dem eingeschlagenen Weg abbringen lassen."

Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung