Donnerstag, 21.03.2013

Der ehemaliger Nachwuchstrainer des DFB

Heiko Herrlich Kandidat für Scholl-Nachfolge

Zum Ende der laufenden Saison wird Mehmet Scholl als Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern München zurücktreten. Ein Kandidat für die Nachfolge scheint Heiko Herrlich zu sein. FCB-Sportvorstand Matthias Sammer will in der zweiten Mannschaft langfristig auch Trainer für die Profis weiterentwickeln.

Heiko Herrlich trainierte zuletzt die SpVgg Unterhaching. Nun ist er als Scholl-Nachfolger im Gespräch
© getty
Heiko Herrlich trainierte zuletzt die SpVgg Unterhaching. Nun ist er als Scholl-Nachfolger im Gespräch

Medienberichten zufolge soll Heiko Herrlich, seit Juni 2012 vereinslos, ein heißer Kandidat auf die Scholl-Nachfolge sein. Herrlich bringt bereits Erfahrungen im Nachwuchsbereich mit: Nach zwei Jahren als Trainer der U19 von Borussia Dortmund trainierte Herrlich zunächst die U17-, dann die U19-Nationalmannschaft für jeweils ein Jahr. Anschließend landete er über den VfL Bochum bei der SpVgg Unterhaching, wo er 2012 zurücktrat.

Bayerns Sportdirektor Matthias Sammer betonte indes im "Kicker", dass man künftig "bei der zweiten Mannschaft nicht nur Spieler, sondern vielleicht auch einen Trainer für höhere Aufgaben" entwickeln wolle.

Aufstieg für FCB II noch möglich

Eigentlich ist die zweite Mannschaft der Münchner nur Tabellensiebter in der Regionalliga Bayern und hat elf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FV Illertissen. Da aber sowohl Illertissen als auch der TSV Buchbach (Vierter) und der SV Seligenporten (Sechster) nicht in die 3. Liga aufsteigen möchten und auf den Lizenzantrag verzichteten, besteht noch eine Chance.

Entschieden wird das Aufstiegsrennen damit zwischen den zweiten Mannschaften von 1860 München, die punktgleich mit Illertissen an der Spitze liegen, dem 1. FC Nürnberg, dem FC Ingolstadt und Bayern München. Scholl sieht den Aufstieg aber "eigentlich nicht mehr als realistisches Ziel, wenn die Löwen immer mit sieben Profis auflaufen."

Heiko Herrlich im Steckbrief

Heiko Herrlich - Seine Karriere in Bildern
Nach einem Jahr beim SC Freiburg in der zweiten Liga wechselte Heiko Herrlich (l.) zu Bayer Leverkusen. Dort spielte er von 1989 bis 1993
© Imago
1/11
Nach einem Jahr beim SC Freiburg in der zweiten Liga wechselte Heiko Herrlich (l.) zu Bayer Leverkusen. Dort spielte er von 1989 bis 1993
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich.html
Dann ging es weiter zu Borussia Mönchengladbach. Bei den Fohlen spielte Herrlich zwei Jahre und wurde 1995 mit 20 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga
© Imago
2/11
Dann ging es weiter zu Borussia Mönchengladbach. Bei den Fohlen spielte Herrlich zwei Jahre und wurde 1995 mit 20 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=2.html
1995 wechselte Herrlich dann zu Borussia Dortmund, wo er den Rest seiner aktiven Karriere verweilen sollte
© Getty
3/11
1995 wechselte Herrlich dann zu Borussia Dortmund, wo er den Rest seiner aktiven Karriere verweilen sollte
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=3.html
1996 wurde er mit dem BVB deutscher Meister, im Jahr darauf gewann er mit seinem Verein die Champions League. Doch es gab auch Rückschläge
© Getty
4/11
1996 wurde er mit dem BVB deutscher Meister, im Jahr darauf gewann er mit seinem Verein die Champions League. Doch es gab auch Rückschläge
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=4.html
Im Herbst 2000 wurde bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert, der seine aktive Karriere mehrmals unterbrach. Doch Herrlich besiegte den Krebs
© Getty
5/11
Im Herbst 2000 wurde bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert, der seine aktive Karriere mehrmals unterbrach. Doch Herrlich besiegte den Krebs
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=5.html
2002 konnten Dortmund und Heiko Herrlich erneut die deutsche Meisterschaft feiern. 2004 beendete er seine Laufbahn als Spieler
© Getty
6/11
2002 konnten Dortmund und Heiko Herrlich erneut die deutsche Meisterschaft feiern. 2004 beendete er seine Laufbahn als Spieler
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=6.html
Nach seinem aktiven Karriereende begann Herrlich 2007 seine Trainerlaufbahn - zunächst als Interimscoach der U 17
© Getty
7/11
Nach seinem aktiven Karriereende begann Herrlich 2007 seine Trainerlaufbahn - zunächst als Interimscoach der U 17
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=7.html
Zusammen mit Kollege Kai Timm führte Herrlich die U 17 ins WM-Halbfinale in Südkorea.
© Getty
8/11
Zusammen mit Kollege Kai Timm führte Herrlich die U 17 ins WM-Halbfinale in Südkorea.
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=8.html
Nach der knappen 1:2 Niederlage im Halbfinale gegen Nigeria war es an ihm, die jungen Spieler wieder aufzubauen
© Getty
9/11
Nach der knappen 1:2 Niederlage im Halbfinale gegen Nigeria war es an ihm, die jungen Spieler wieder aufzubauen
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=9.html
Jugendarbeit ist sein Ding: Herrlich trainierte anschließend auch die U 19
© Getty
10/11
Jugendarbeit ist sein Ding: Herrlich trainierte anschließend auch die U 19
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=10.html
Seit November nun besetzt Herrlich die Trainerbank des VfL Bochum - seine erste Station in der Bundesliga
© Getty
11/11
Seit November nun besetzt Herrlich die Trainerbank des VfL Bochum - seine erste Station in der Bundesliga
/de/sport/diashows/heiko-herrlich/heiko-herrlich,seite=11.html
 

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
8. Spieltag
9. Spieltag

17. bis 19. Oktober

24. - 26. Oktober

Trend

Stuttgart: Trennung von Bobic richtig?

Ja
Nein
Bundesliga
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
6AF8CF8D52C14A06BB4E8FA2E998BD91
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723

Zum Ende der laufenden Saison wird Mehmet Scholl als Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern München zurücktreten. Ein Kandidat für die Nachfolge scheint Heiko Herrlich zu sein.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: