Fabian Giefer: Kein Kontakt zu Schalke

Von Susanne Schranner
Montag, 25.03.2013 | 13:05 Uhr
Beschäftigt sich nicht mit einem Wechsel nach Gelsenkirchen: Fabian Giefer
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Düsseldorfs Torhüter Fabian Giefer hat Gerüchte dementiert, wonach er zur kommenden Saison zu Schalke 04 wechselt. Er beschäftige sich stattdessen nur mit seinem aktuellen Verein und dem Ziel Klassenerhalt.

Giefer hatte vor allem mit seinen guten Leistungen in der Hinrunde das Interesse anderer Vereine geweckt. Unter anderem soll der FC Schalke 04 den 22-Jährigen gerne verpflichten wollen. Giefer selbst versicherte nun allerdings, nicht über einen Wechsel nachzudenken.

"Mein Vertrag läuft auch noch in der nächsten Saison. Ich bin da ganz entspannt. Momentan beschäftige ich mich nur mit dem Ziel Klassenerhalt. Ich habe zu keinem anderen Verein Kontakt", erklärte er gegenüber "Bild."

Wechselgerüchte beeinflussen Leistung nicht

Dass die Wechselgerüchte um seine Person der Grund für seine Patzer zu Beginn der Rückrunde sein könnten, glaubt der Torwart nicht: "Wer mich kennt, weiß, dass mich dieses Thema auf dem Platz überhaupt nicht beschäftigt."

Giefer gibt zu, dass ihn seine Fehler aber durchaus zum Nachdenken gebracht haben: "Es geht dabei ja um mich um mein Spiel." Gleichzeitig ist er aber überzeugt, richtig auf die schwierige Phase reagiert zu haben: "Das kommt mal vor. Und die Art und Weise, wie ich dann auf dem Platz die Antwort gegeben habe, zeigt, dass ich einen guten Weg finde, damit umzugehen."

Giefer glaubt fest an Klassenerhalt

Umgehen müsste der Torhüter im schlimmsten Fall auch mit dem Abstieg der Fortuna. Der Abstand des Tabellenfünfzehnten auf den Relegationsplatz beträgt mittlerweile nur noch fünf Punkte. Davon aber will er nichts wissen: "Wir haben keinen Grund, uns mit dem 'worst case' zu beschäftigen. Und wir werden alles dafür machen, damit wir das auch nicht müssen."

Bei aktuell 29 Punkten sieht Giefer die 40-Punkte-Marke weiterhin als realistisches Ziel, "am Ende zählt aber nur, dass wir in der Liga bleiben."

Fabian Giefer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung