Frankfurts Armin Veh droht mit Abgang

Von Thomas Jahn
Freitag, 15.03.2013 | 13:07 Uhr
Die Odyssee um Vehs Verbleib geht weiter. Nun stellt der Coach weitere Forderungen
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Trainer Armin Veh hat seinem Klub Eintracht Frankfurt erneut mit einem Weggang im Sommer gedroht. Der 52-Jährige knüpft seinen Verbleib eng an die Möglichkeit, im Sommer in neue Spieler investieren zu können.

"Wenn wir nicht mehr zur Verfügung haben, werde ich das mit Sicherheit nicht machen", sagte Veh in den Aufzeichnungen zum "Audi Star Talk", der beim TV-Sender "Sport1" am 22. März ausgestrahlt wird. "Ich habe schon ein bisschen Knowhow in diesem Geschäft, dann gehe ich halt einen anderen Weg", so der Trainer weiter.

Zuletzt war immer wieder über einen möglichen Wechsel zum Ligakonkurrenten Schalke 04 spekuliert worden.

Veh, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, dementierte eine Einigung mit den Königsblauen jedoch ausdrücklich: "Ich habe auch schon gelesen, dass ich einen unterschriftsreifen Vertrag vorliegen habe. Das stimmt nicht!"

"Mannschaft verstärken wichtig"

Auch eine Vertragsverlängerung bei der Eintracht könne Veh sich durchaus vorstellen. Bedingung dafür sei jedoch, dass ihm ein höherer finanzieller Rahmen für Spielertransfers zur Verfügung gestellt werde.

"Ich verstehe ja, wenn Heribert (Bruchhagen, Anm. d. Red) immer sagt, er möchte keine Schulden machen. Das soll er ja auch gar nicht. Dann soll er aber schauen, dass er mehr Geld reinbekommt", sagte Veh: "Ich glaube, es wäre wichtig, dass wir unsere Mannschaft verstärken."

Aktuell steht Veh mit Eintracht Frankfurt auf dem fünften Tabellenplatz der Bundesliga und wäre somit in der kommenden Saison für die Europa League qualifiziert. Am kommenden Sonntag treten die Hessen im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart an.

Armin Veh im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung