Frankfurts Armin Veh droht mit Abgang

Von Thomas Jahn
Freitag, 15.03.2013 | 13:07 Uhr
Die Odyssee um Vehs Verbleib geht weiter. Nun stellt der Coach weitere Forderungen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Trainer Armin Veh hat seinem Klub Eintracht Frankfurt erneut mit einem Weggang im Sommer gedroht. Der 52-Jährige knüpft seinen Verbleib eng an die Möglichkeit, im Sommer in neue Spieler investieren zu können.

"Wenn wir nicht mehr zur Verfügung haben, werde ich das mit Sicherheit nicht machen", sagte Veh in den Aufzeichnungen zum "Audi Star Talk", der beim TV-Sender "Sport1" am 22. März ausgestrahlt wird. "Ich habe schon ein bisschen Knowhow in diesem Geschäft, dann gehe ich halt einen anderen Weg", so der Trainer weiter.

Zuletzt war immer wieder über einen möglichen Wechsel zum Ligakonkurrenten Schalke 04 spekuliert worden.

Veh, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, dementierte eine Einigung mit den Königsblauen jedoch ausdrücklich: "Ich habe auch schon gelesen, dass ich einen unterschriftsreifen Vertrag vorliegen habe. Das stimmt nicht!"

"Mannschaft verstärken wichtig"

Auch eine Vertragsverlängerung bei der Eintracht könne Veh sich durchaus vorstellen. Bedingung dafür sei jedoch, dass ihm ein höherer finanzieller Rahmen für Spielertransfers zur Verfügung gestellt werde.

"Ich verstehe ja, wenn Heribert (Bruchhagen, Anm. d. Red) immer sagt, er möchte keine Schulden machen. Das soll er ja auch gar nicht. Dann soll er aber schauen, dass er mehr Geld reinbekommt", sagte Veh: "Ich glaube, es wäre wichtig, dass wir unsere Mannschaft verstärken."

Aktuell steht Veh mit Eintracht Frankfurt auf dem fünften Tabellenplatz der Bundesliga und wäre somit in der kommenden Saison für die Europa League qualifiziert. Am kommenden Sonntag treten die Hessen im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart an.

Armin Veh im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung