BVB-Keeper ist sich sicher

"Mein Charakter stand der Nationalelf im Weg"

Von Ruben Zimmermann
Samstag, 23.03.2013 | 16:09 Uhr
Weidenfeller wurde trotz konstant starker Leistungen noch nie in die deutsche Elf berufen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Roman Weidenfeller vermutet, dass er wegen seines schwierigen Charakters nie in die Nationalelf berufen wurde. Das sagte der Torwart von Borussia Dortmund im Gespräch mit dem "Focus". Die Diskussion um den "modernen Torwart" hält er für unsinnig.

"Vielleicht passte das öffentliche Bild von mir nicht zu dem, das der eine oder andere in Deutschland vom kommenden Nationaltorhüter hatte. Sein Aussehen kann man ändern, aber das, was einen Menschen ausmacht, eben nur sehr, sehr schwer", erklärte Weidenfeller.

Manche Trainer hätten es mit ihm schwer, gibt er zu: "Ich gehöre sicherlich zu den Leuten, die einen eigenen Kopf haben und sagen, wenn ihnen etwas nicht passt. Als Trainer ist es bestimmt nicht immer leicht, mit solchen Charakteren zu arbeiten."

"Bälle halten das Wichtigste"

Auf die Vorwürfe, er sei kein "moderner" Torwart, reagiert der Dortmunder verständnislos. "Was heißt denn bitte 'modern'? Das Wichtigste ist doch immer noch, dass ich den entscheidenden Ball halte", sagte der 32-Jährige. "Darüber hinaus glaube ich mich erinnern zu können, dass ich in der Champions League schon das eine oder andere Tor vorbereitet habe. So viel zum Thema 'Bälle verarbeiten'."

Noch nie Kontakt zu Löw

Das Thema Nationalmannschaft gehe er mittlerweile aber viel gelassener an als noch vor einigen Jahren. "Das Einzige, was ich jede Woche machen kann, ist, gut zu halten.

Bis zum heutigen Tag hatte ich keinen Kontakt mit den Verantwortlichen der Nationalmannschaft. Aber das ist inzwischen auch völlig in Ordnung für mich", so Weidenfeller.

Roman Weidenfeller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung