Fussball

BVB bangt um Bender und Kehl

Von Adrian Bohrdt
Sebastian Kehls Einsatz gegen Schalke ist ungewiss - der Dortmunder hat eine gebrochene Rippe
© getty

Nach dem Viertelfinal-Einzug in der Champions League steht für Borussia Dortmund am Samstag das Derby gegen den FC Schalke 04 (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) an. Dabei plagen den BVB Verletzungssorgen im zentralen Mittelfeld.

"Das ist das große Problem eines Trainers. Du kannst dich vier Sekunden freuen, dann kommst du in die Kabine. Wir müssen abwarten, was ist, und müssen Bilder machen", klagte Trainer Jürgen Klopp nach dem Sieg über Donezk gegenüber "Sky".

Sven Bender hatte zuvor mit einer Knöchelverletzung zur Halbzeit in der Kabine bleiben müssen. Im zweiten Durchgang ersetzte ihn im defensiven Mittelfeld Sebastian Kehl außerplanmäßig.

"Sebastian hat mit gebrochener Rippe gespielt, konnte kaum atmen, nicht springen. Wir müssen uns jetzt schütteln und jede Sekunde zur Regeneration nutzen", erklärte Klopp.

Auch Kapitän Kehl selbst bestätigte nach dem Spiel: "Ich habe mir am Samstag gegen Hannover die Rippe angebrochen. Es war nicht geplant, dass ich so lange spiele. Bei Manni war es doch ein bisschen schlimmer, er musste raus. Das ist bitter, ich hatte echt Schmerzen. Ich kann noch nichts fürs Derby sagen, heute war es nicht so prächtig."

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung