Fussball

Beckenbauer hofft auf Rooney-Verpflichtung

Von Adrian Bohrdt
Der Kaiser würde Wayne Rooney gerne beim Rekordmeister sehen. Sir Bobby Charlton nicht
© getty

Während einer Pressekonferenz im Rahmen des Laureus World Sports Awards hat sich Franz Beckenbauer vehement für einen Wechsel von Wayne Rooney zum FC Bayern München ausgesprochen. Manchester-United-Legende Sir Bobby Charlton glaubt allerdings nicht an den Transfer.

"Ich wäre sehr, sehr glücklich wenn Wayne Rooney sich entscheiden würde, zum FC Bayern zu wechseln. Aber ob es ein Gerücht oder die Wahrheit ist, weiß ich nicht", erklärte Beckenbauer in Rio de Janeiro.

Am Sonntag hatte die "Sunday Times" über ein Bayern-Interesse an Rooney berichtet. Der Stürmer sei angeblich ein Wunschkandidat des zukünftigen Trainers Pep Guardiola.

"Warum sollten wir ihn abgeben?"

Sir Bobby Charlton, der ebenfalls bei der Pressekonferenz in Brasilien anwesend war, wiegelte ab: "Ich weiß nicht über alles Bescheid, was bei Manchester United passiert, aber einige Dinge weiß ich. Wayne Rooney war verletzt und hat vielleicht nicht so gut gespielt wie er kann, aber das heißt nicht, dass man sich gleich von ihm trennt."

Er vertraue Sir Alex Fergusons Aussage, dass man Rooney nicht gehen lassen wolle. "Er ist ein großartiger Spieler, warum sollten wir ihn abgeben?", so Charlton.

Ferguson stellt Rooney neuen Vertrag in Aussicht

United-Trainer Ferguson, unter dem Rooney zuletzt nicht immer erste Wahl war, hatte sich zuvor ebenfalls gegen einen Abgang des 27-Jährigen ausgesprochen: "Es gibt kein Problem mit seinem Vertrag. Sobald darüber verhandelt werden muss, werden wir das tun. Wir möchten nicht, dass uns gute Spieler verlassen."

Noch steht Rooney bei Manchester United bis 2015 unter Vertrag. In der laufenden Saison kommt er wettbewerbsübergreifend bisher auf 15 Tore.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung