Fussball

Robben: "Titel gibt es erst im Mai"

Von Stefan Petri
Arjen Robben warnt seine Teamkollegen vor verfrühten Titelträumen
© getty

Nach Matthias Sammer hat auch Arjen Robben von seinen Teamkollegen bei Bayern München volle Konzentration auf die kommenden Aufgaben gefordert.

Trotz der langen titellosen Phase bei Bayern München dürfe man "nicht anfangen zu träumen", mahnte der Flügelspieler. Sollte man Trophäen gewinnen, freut er sich auf einen Moment ganz besonders.

17 Punkte Vorsprung in der Liga, Halbfinale im DFB-Pokal, mit einem Bein im Champions-League-Viertelfinale. Trotzdem hat Arjen Robben die Bayern vor verfrühten Titelträumen gewarnt. "Unser Kopf muss erst an Düsseldorf, dann an Arsenal und dann an Wolfsburg denken. Nichts anderes", sagte der Niederländer der "Bild". "Wir müssen weitermachen und nicht anfangen zu träumen. Titel gibt es erst im Mai - und nicht jetzt."

Fast drei Jahre ohne Titel

Im Falle eines Titels freut sich der 29-Jährige ganz besonders auf die Augenblicke unmittelbar nach dem Spiel. So sei es auf dem Münchner Rathaus-Balkon "auch sehr schön", wie er versichert. "Am schönsten sind aber die Momente direkt auf dem Rasen und in der Kabine."

Seit fast drei Jahren wartet der Rekordmeister nun schon auf einen großen Titel. Für viele Bayern-Fans eine kleine Ewigkeit. Auch Robben hat daher Lust auf ein neues Erfolgsgefühl: "Am meisten sehne ich mich danach, auf dem Rasen vom Glück überwältigt zu werden."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung