Fussball

Müller kündigt Klarheit im Fall Wiese an

Von Maximilian Bensinger
Andreas Müller: "Es wird die Zeit kommen, zu der wir unsere Kenntnisse offenlegen werden"
© getty

1899 Hoffenheims Manager Andreas Müller hat angekündigt, die Hintergründe im Fall Tim Wiese zu gegebener Zeit offenzulegen. Der Keeper war durch vermeintlich unprofessionelles Verhalten bei seinem Klub in Misskredit geraten und hatte sich vehement gegen einige Vorwürfe gewehrt.

"Es wird die Zeit kommen, zu der wir uns klar äußern und unsere Kenntnisse offenlegen werden", erklärte Müller gegenüber dem "Kicker". Er sehe keinen Grund, die Thematik weiter aufzukochen und erklärte, dass Personalthemen bei 1899 "intern und voller Verantwortungsbewusstsein" besprochen würden.

Nachdem Wiese zunächst seinen Platz im Hoffenheimer Tor verloren hatte, wurde der Keeper zudem aus dem Mannschaftstraining verbannt. Später wurde ihm sogar die Benutzung des Kraftraums untersagt, um so den Kontakt zu seinen Mitspielern zu unterbinden.

Ablösefrei im Falle des Abstiegs

Nach einem angeblichen Trinkgelage und mutmaßlichen Verhaltensauffälligkeiten auf einer Karnevalssitzung hatte die Vereinsführung den 31-Jährigen abgemahnt und aus dem Team verbannt. Wiese hatte daraufhin ein juristisches Vorgehen gegen seine Abmahnung angekündigt.

1899 Hoffenheim befindet sich derzeit auf Platz 17 der Tabelle. Im Falle eines Abstiegs dürfte Wiese den Verein ablösefrei verlassen.

Der Kader von 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung