Fussball

Links-Rechts-Draxler oder der Maxi-Böller?

Von SPOX

Schalkes Julian Draxler traf in Wolfsburg mit beiden Füßen. Auch in Hamburg gab's zwei sehenswerte Tore und dann war da noch Gladbachs Siegtreffer in Frankfurt. Was war für Euch die beste Bude des 24. Spieltags? Die 5 Vorschläge.

Tor 5: Luuk de Jong (Borussia Mönchengladbach)

Weil die anderen schwächeln, hat plötzlich auch Mönchengladbach wieder gute Chancen, den Champions-League-Quali-Platz zu erreichen.

In Frankfurt war Stürmer de Jong nach einer Ecke zur Stelle. Kopf hinhalten, drei Punkte holen, bitte, danke!

Tor 4: Julian Draxler (Schalke 04)

Monatelang wurde über Schalke hergezogen. Beim 4:1 in Wolfsburg setzten die Knappen ihren Aufwärtstrend fort.

In der 63. Minute erzielte Draxler das 1:2 mit links. Der Youngster krönte damit seine überragende Leistung.

Tor 3: Julian Draxler (Schalke 04)

Der 19-Jährige war auch für das erste königsblaue Tor verantwortlich. Mit einem satten Rechtsschuss schloss Draxler einen klasse Angriff über die rechte Schalker Seite ab.

Neben seinem Doppelpack bereitete Draxler das 1:3 durch Jefferson Farfan vor.

Tor 2: Nikola Djurdjic (Greuther Fürth)

Der Klassenerhalt wird verdammt schwer, aber Greuther Fürth ist noch nicht tot. In Hamburg holte der Aufsteiger einen verdienten Punkt.

Winterneuzugang Djurdjic erzielte in der 14. Minute den Führungstreffer für die Franken, sein zweites Tor im sechsten Bundesligaspiel.

Tor 1: Maximilian Beister (Hamburger SV)

Zum ersten Mal in der Rückrunde stand Beister in der Startelf des HSV. Durch seinen Hammer in den Winkel rettete er den Hamburgern gegen Fürth wenigstens einen Zähler.

Es war Beisters drittes Tor in dieser Saison.

Bundesliga: Alles zum 24. Spieltag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung