Gerüchte um Transfer des BVB-Stürmers

Hoeneß: Kein Kommentar zu Lewandowski

SID
Sonntag, 10.02.2013 | 15:52 Uhr
Uli Hoeneß zeigte sich angesprochen auf einen Lewandowski-Wechsel dünnhäutig
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Uli Hoeneß hält sich in Bezug auf die Spekulationen um einen bevorstehenden Wechsel von Torjäger Robert Lewandowski von Borussia Dortmund an die Isar weiterhin zurück.

"Wir haben vor einiger Zeit beschlossen, über Gerüchte gar keine Kommentare mehr abzugeben. Damit sind wir gut gefahren, und Sie werden sicher zu diesem Thema in den nächsten Monaten keinen Kommentar mehr von Bayern München hören.

Warum sollten wir Dinge dementieren, die uns derzeit nichts angehen? Wir haben keine Lust, ständig irgendwelche Gerüchte zu dementieren. Wir konzentrieren uns auf die Arbeit und nicht auf Gerüchte", sagte der ehemalige Bayern-Manager im Rahmen des "Sport1-Doppelpass."

Hoeneß mit Polemik in Richtung Matthäus

Zuvor hatte Sky-Experte Lothar Matthäus am Samstag preisgegeben, dass er Informationen vorliegen habe, dass der Transfer des polnischen Nationalspielers zum FC Bayern so gut wie sicher sei. Hoeneß dazu: "Lothar Matthäus hat sich in den letzten Monaten immer mit Frauen beschäftigt und jetzt diskutiert er plötzlich über neue Spieler beim FC Bayern. Scheinbar hat er sein Jagdfeld etwas verändert."

Der 61-Jährige sieht den deutschen Rekordmeister angesichts des 15-Punkte-Polsters vor Borussia Dortmund nach 21 Spieltagen in einer überaus komfortablen Situation:

"Ich kann mich an Siegen von Bayern München nicht satt sehen. Ich fühle mich sehr wohl. Die Mannschaft von Jupp Heynckes liefert eine sensationelle Leistung ab, und man wird jedes Mal extrem gut unterhalten."

Guardiola für die Zukunft die richtige Entscheidung

Der Weltmeister von 1974 nahm auch nochmals zur Verpflichtung des spanischen Trainers Pep Guardiola zur kommenden Saison Stellung. "Das war eine strategische Entscheidung. Wir konnten Pep Guardiola jetzt kriegen, und wahrscheinlich hätte man ihn die nächsten zehn Jahre nicht mehr kriegen können. So sehr wir mit Jupp Heynckes zufrieden sind, war das für die Zukunft für den Verein die richtige Entscheidung. Das hat mit Jupp Heynckes rein gar nichts zu tun, denn er macht eine sensationelle Arbeit", sagte Hoeneß.

Auf den Einwand, dass Heynckes nach Bekanntwerden der Guardiola-Verpflichtung ein wenig empfindlich reagiert habe, meinte der Bayern-Präsident: "Er war vielleicht überrascht über diese Entscheidung. Aber ich glaube, er hat sich jetzt damit prima arrangiert. So wie er arbeitet und die Mannschaft einstellt, spricht ja gar nichts dafür, dass da irgendwelche Dissonanzen da sind."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung