Fussball

Augsburger entschuldigen sich für Vorfall

SID
Schalker Fans wurden auf der Heimreise aus Mainz bei einer Rast attackiert
© getty

Nach der Attacke von Augsburger Anhängern am vergangenen Wochenende auf einen Fan-Bus aus Gelsenkirchen, haben sich die Verantwortlichen des FC Augsburg nun entschuldigt und eine Aufklärung angekündigt.

"Wir bedauern diese Vorfälle und verurteilen ein solches gewaltsames Vorgehen aufs Schärfste. Wir entschuldigen uns ausdrücklich im Namen des FC Augsburg bei den betroffenen Schalker Fans für das kriminelle Verhalten dieser Chaoten. Jeder im Klub ist sich einig, dass dies nicht zum Fußball gehört und nicht nur dem FCA, sondern dem Fußball generell enormen Schaden zufügt", teilte der Verein mit.

Weiter hieß es: "Wir werden alles daran setzen, die Täter zu ermitteln und behalten uns drastische Strafen gegen die Verursacher vor."

Fliegende Bierflaschen

Am Samstagabend hatten Augsburger Fans, die sich nach dem Auswärtsspiel in Leverkusen auf der Heimreise befanden, einen Bus mit Schalke-Anhängern attackiert, als dieser, aus Mainz kommend, einen Zwischenstopp auf der Autobahnraststätte Westerwald an der A3 einlegen wollte. Bierflaschen flogen und eine Scheibe ging zu Bruch.

Schalke 04 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung