Geht Sokratis beim Verpassen von Europa?

Von Hassan Talib Haji
Donnerstag, 07.02.2013 | 10:40 Uhr
Sokratis (l.) mit Mittelmaß unzufrieden. Er will europäischen Spitzenfußball
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Werder Bremen rangiert derzeit in der Bundesligatabelle auf Platz elf. Mittelmaß statt Aussicht auf europäischen Fußball. Abwehrspieler Sokratis Papastathopoulos kann sich einen Abgang im Sommer vorstellen.

Der griechische Nationalverteidiger hat seine eigene Leistung nach durchwachsender Hinrunde stabilisieren können. Dennoch ist der 24-Jährige nicht mit der aktuellen Platzierung seines Teams zufrieden. Werder Bremen droht zur kommenden Saison, erneut die internationalen Plätze zu verpassen.

Ob die Mannschaft sich doch noch nach oben arbeiten kann, beantworte Sokratis im Interview mit dem "Kicker" wie folgt: "In diesem Jahr wohl kaum, dafür fehlt uns die Konstanz. So können wir nicht nach oben kommen. Ich bin kein Träumer."

Abgang denkbar

Auch mögliche Konsequenzen könnte der Grieche ziehen. Sein aktueller Vertrag läuft zwar noch bis zum Jahr 2016, doch sein Anspruch ist europäischer Spitzenfußball. Sollte dieser in Bremen nicht möglich sein, "dann müsste ich im Sommer über einiges nachdenken", ergänzte der Verteidiger.

Dazu bestätigte er, dass er die Zusage habe, bei einem entsprechenden Angebot den Verein verlassen zu können: "So ist es damals, als ich mit Klaus Allofs den Vertrag ausgehandelt habe, besprochen worden."

Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf muss am Samstag zum VfB Stuttgart. Beide Teams rangieren punktgleich im Mittelfeld der Liga.

Werder Bremen: Der Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung