Auf Großkreutz folgt Weidenfeller

BVB-Keeper: "Natürlich möchte ich verlängern"

SID
Mittwoch, 06.02.2013 | 17:11 Uhr
Seltene Augenblicke: Großkreutz (l.) und Weidenfeller (r.) haben künftig wenig Zeit zum Lesen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Borussia Dortmund hat nahezu alle Leistungsträger langfristig an den Verein gebunden. Nach Kevin Großkreutz, der seinen Vertrag bis 2016 verlängert hat, soll nun Torwart Roman Weidenfeller mit einem neuen Kontrakt ausgestattet werden.

"Der Verein hat mir positive Signale gesendet, dass man mit mir verlängern möchte. Ich fühle mich beim BVB sehr wohl. Natürlich möchte ich verlängern. Von meiner Seite steht dem nichts im Wege", erklärte Weidenfeller gegenüber "Sport Bild". Der aktuelle Vertrag des 32-Jährigen läuft 2014 aus.

Und auch zum anstehenden DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den FC Bayern äußerte sich Weidefeller. Der Routinier glaubt, dass der Druck eher beim Gegner liegt: "Die Bayern machen sich über das Los mehr Gedanken als wir selbst. Sie müssen und wir wollen sie schlagen, da sie sechs Spiele hintereinander nicht gegen uns gewonnen haben."

"Guardiola garantiert keine Titel"

Zudem erhofft sich Weidenfeller einen sensationellen Pokal-Abend: "Ganz Fußball-Deutschland fiebert diesem Spiel entgegen, der Ausgang des Spiels wird zudem richtungsweisend für den weiteren Verlauf der Saison sein."

Dass durch die Verpflichtung von Pep Guardiola der Meistertitel in den nächsten Jahren quasi schon im Voraus nach München wandert, sieht der BVB-Star nicht so. "Die Meisterschaft war doch die vergangenen fünf Jahre auch schon im Vorfeld vergeben - dennoch haben wir sie zweimal nacheinander gewonnen. Pep Guardiola ist ein toller Coup. Titel garantiert er trotzdem nicht", widerspricht Weidenfeller vehement.

In der aktuellen Bundesliga-Saison hat Dortmund bereits zwölf Punkte Rückstand auf den FC Bayern.

DFB-Pokal: Das Viertelfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung