Fussball

Randale vor Nordderby verursacht Sperrung

Von Jöran Landschoff
Rund 300 Hannover-Fans zündeten vor dem Nordderby bengalische Feuer
© Getty

Auf der Hinfahrt zum Freitagsspiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96 (2:0) haben Anhänger der Niedersachsen auf dem Bahnhof in Achim randaliert. Die Fans zündeten bengalische Feuer und Böller und versuchten Züge zu stoppen. Der gesamte Bahnhof wurde gesperrt. Die Bundespolizei ermittelt.

Rund 300 Hannover-Fans stiegen in Achim aus und verbrannten auf dem Bahnsteig bengalische Feuer. Sie überschritten die Gleise um den nächsten Zug nach Bremen aufzuhalten. Nach Rangeleien mit der Polizei musste der gesamte Bahnhof gesperrt werden.

Erst kurz vor 21 Uhr waren der Bahnhof und die Strecke nach Bremen wieder befahrbar. Die Sperrung verursachte zahlreiche Verspätungen. Kurz vor der Aufhebung der Sperrung waren Ultra-Fans von der Polizei mit Hilfe von Schlagstöcken in einen Zug zurück nach Hannover gesetzt worden.

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung