Helmes: "Will wieder eine Alternative sein"

Von Mario Janosec
Donnerstag, 07.02.2013 | 10:16 Uhr
Patrick Helmes ist nach seinem Kreuzbandriss zurück im Training der Wölfe
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Das Bundesliga-Comeback von Patrick Helmes rückt näher. Der Angreifer erzielte in einem Freundschaftsspiel gegen Hessen Kassel (7:0) ein Tor für den VfL Wolfsburg und zeigte sich nach der Partie beschwerdefrei. Die kommende Liga-Begegnung gegen die SpVgg Greuther Fürth kommt für den 28-Jährigen noch zu früh, langfristig möchte er aber mit seinen Teamkollegen Ivica Olic und Bas Dort um den Platz in der Sturmzentrale konkurrieren.

Helmes hatte seit August 2012 kein Spiel mehr für den VfL bestritten. Der 13-fache Nationalspieler zog sich damals in einem Testspiel gegen Manchester City einen Kreuzbandriss zu. Die Verletzung ist verheilt: Das Knie zeigte nach dem 45-minütigen Einsatz gegen Hessen Kassel "keine Reaktion", wie Helmes dem "Kicker" verriet.

Beim kommenden Bundesliga-Duell gegen Greuther Fürth wird der VfL aber noch ohne Helmes auskommen müssen. "Dazu fehlt noch bisschen was", sagte Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking.

Der Stürmer zeigte Verständnis: "Ich muss jetzt noch die letzten Prozente an Spritzigkeit bekommen, dann will ich wieder eine richtige Alternative sein."

Harter Konkurrenzkampf

Außer Helmes streben der Niederländer Bas Dost und der Kroate Ivica Olic den Stammplatz in der Offensive des VfL an. In der Rückrunde blieben jedoch bislang beide Stürmer ohne Treffer. "Ich sehe mich nicht als Herausforderer. Die Leute wissen, was ich kann, wenn ich gut drauf bin", so Helmes.

Der Rückkehrer will sich dem Konkurrenzkampf stellen und nicht etwa auf die Flügel im bisherigen 4-2-3-1-System ausweichen: "Das ist nicht meine Wunschposition. Ich will vor der Kiste stehen, wo es darum geht, den Ball ins Netz zu hauen."

Patrick Helmes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung