Kahn: "Wiese wurde öffentlich demontiert“

Von Marco Heibel
Dienstag, 05.02.2013 | 10:58 Uhr
Oliver Kahn (l.) hat sich kritisch über den Umgang mit Tim Wiese geäußert
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Watford -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der dreimalige Welttorhüter Oliver Kahn ergreift Partei für den bei der TSG Hoffenheim vom Stammtorwart zur Nummer drei degradierten Tim Wiese. Kahn wirft den Verantwortlichen des Tabellen-Sechzehnten mangelnden Rückhalt vor und wertet vor allem die Verpflichtung des Brasilianers Heurelho Gomes als Demontageakt gegen den Ex-Nationalkeeper.

In seinem Blog auf "bild.de" führt der heutige TV-Experte Kahn mehrere Gründe für die sportliche Krise der früheren deutschen Nummer zwei an. Neben mehreren Verletzungen und der personellen Fluktuation auf dem Trainer- und Managerposten in Hoffenheim nennt der 43-Jährige vor allem die Ankündigung von Bundestrainer Joachim Löw aus dem August 2012, Wiese vorerst nicht mehr für die Nationalmannschaft zu nominieren. Kahn: "In einer solchen Situation platzen Träume, die für die eigenen Leistungen immer auch einen zusätzlichen Motivationsschub darstellen."

Ferner hätten Medien und Fans den schwachen Hoffenheimer Saisonstart zu Unrecht vor allem am Neueinkauf festgemacht, so Kahn: "Wiese wurde schnell zum Gesicht der sportlichen Krise."

Demontage durch Müller und Kurz

Im Umgang mit Wieses schwankenden Leistungen erhebt Kahn Vorwürfe gegen Hoffenheims Manager Andreas Müller und Trainer Marco Kurz.

Obwohl die beiden reklamierten, den Menschen Wiese schützen zu wollen, hätten sie "genau das Gegenteil erreicht", sagt Kahn. "Gerade in Situationen, in denen du als Spieler unter Beschuss stehst und in einem Leistungstief steckst, benötigst du einen besonderen Rückhalt und das Vertrauen von Trainer und Verein", so der 86-malige Nationalspieler. Stattdessen hätten ihn die Verantwortlichen durch die Verpflichtung von Tottenhams drittem Torhüter Heurelho Gomes förmlich öffentlich demontiert.

Kahns Rat an Wiese: "Weitermachen!" Denn der Torwartjob sei "nie gerecht", so der heutige TV-Experte.

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung