Fussball

Trapp: Champions League "nicht unmöglich"

Von Hassan Talib Haji
Kevin Trapp glaubt, dass die Eintracht auf dem Champions-League-Quali-Platz bleiben kann
© Getty

Eintracht Frankfurt steht als Aufsteiger in der Bundesliga auf Platz vier und spielt einen erfrischenden Offensiv-Fußball. Für Torwart Kevin Trapp ist dieser Erfolg auch dem Teamgeist geschuldet.

Die Mannschaft von Cheftrainer Armin Veh brilliert in der aktuellen Spielzeit mit taktisch versiertem Offensiv-Fußball, und überrascht selbst die größten Skeptiker. Dennoch bleibt man in Frankfurt bescheiden, denn "wir Spieler wissen alle, woher wir kommen", betonte Kevin Trapp im Interview mit dem "Kicker".

Doch, woran liegt es, dass der Aufsteiger so erfolgreichen Fußball spielt? Für den Schlussmann ist die "gewisse Lockerheit" einer der Faktoren. Seine Mannschaft habe einfach "viel Spaß" am Fußball. Doch im Besonderen lobte Trapp den Zusammenhalt: "So einen Teamgeist habe ich noch nie erlebt."

Champions League wird "brutal schwer"

Der aktuelle Rang vier berechtigt zur Qualifikationsrunde um den Einzug in die Gruppenphase der Champions League zur nächsten Spielzeit. "Ich halte es nicht für unmöglich. Aber es wird brutal schwer, weil dafür alles passen muss", führte der 22-Jährige im Kicker weiter aus und ergänzte selbstbewusst: "Ich glaube nicht, dass ein großer Einbruch kommt."

Am kommenden Samstag erwarten die Hessen zum 21. Spieltag den 1. FC Nürnberg (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Kevin Trapp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung