Heynckes über Schweinsteiger

"Er ist der beste Mittelfeldspieler der Welt"

Von Jakob Kunz
Donnerstag, 14.02.2013 | 14:16 Uhr
Jupp Heynckes (l.) lobte Bastian Schweinsteiger (r.) auf einer Pressekonferenz in höchsten Tönen
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Serie A
Live
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Nach der Kritik von Olaf Thon und Günter Netzer an Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München stellte sich Trainer Jupp Heynckes vor seinen Schützling und bezeichnet ihn als den besten Mittelfeldspieler der Welt. Zudem sprach Heynckes vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg über den Gegner, Rotation und die Entwicklung von Javier Martinez.

"Für mich ist Bastian Schweinsteiger ein großer Stratege, ein Regisseur. So wie ein Filmregisseur sein Drehbuch hat, hat er seinen Matchplan. Das heißt: Er setzt sich mit dem Fußball auseinander, er spielt einen zeitgemäßen Fußball", lobte Heynckes seinen Mittelfeldspieler und fügte hinzu: "Barcelona ist das Maß aller Dinge, dort spielt ein gewisser Busquets. Der ist ein genialer Spieler, der hat in seinem ganzen Leben noch nicht gedribbelt! Warum? Weil man das Spiel verlagern muss, man muss kombinieren. Genau so macht es Schweinsteiger. Ich bin froh, dass ich ihn habe. Er ist mit Busquets der beste Mittelfeldspieler der Welt."

Mit Wolfsburg erwarte der 67-Jährige zudem eine gefährliche Mannschaft: "Durch den Trainerwechsel hat sich die Mannschaft konsolidiert. Dieter Hecking hat eine Formation gefunden, sie hatten vier mal eine ähnliche Struktur. Die Niederlage in Hannover war sehr unglücklich. Morgen in Wolfsburg wird die Mannschaft hundert Prozent bringen, entsprechend müssen wir uns einstellen", so Heynckes.

"Beckenbauer dachte: Martinez sei eine Kaffeesorte"

Auf Javier Martinez muss Heynckes indes verzichten. Der 40-Millionen-Mann fällt mit einer Zehenprellung definitv aus. Damit erhält voraussichtlich Luiz Gustavo die Chance, sich von Beginn an zu beweisen. "Luiz Gustavo war bis zu seiner Verletzung ein ganz wichtiger Spieler im Mittelfeld, vielleicht der Beste. Wir können alle Spieler ersetzen, das ist mit das Geheimnis, warum wir so dominant sind", sagte Heynckes zur gezwungenen Rotation.

Für Martinez selbst hatte der Coach auch noch ein spezielles Lob übrig. "Dass wir nur sieben Gegentore bekommen haben, ist auch ein Verdienst des defensiven Mittelfelds. Als Martinez kam, kannte ihn keiner. Franz Beckenbauer dachte: Martinez - das sei eine Kaffeesorte! Letzten Samstag hat er eine Stunde superklasse gespielt", adelte Heynckes den Spanier.

Heynckes wird am Saisonende durch Pep Guardiola als Trainer des FC Bayern München abgelöst. Ob er seine Karriere danach beendet oder weitermacht, hat der Routinier noch nicht entschieden.

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung