Ein alter Bekannter im Gespräch

Fürth wohl an Hoffenheims Kramer interessiert

SID
Donnerstag, 28.02.2013 | 12:16 Uhr
War nach der Entlassung Interimstrainer bei 1899 Hoffenheim - nun steht Kramer in Fürth auf der Liste
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der abstiegsbedrohte Bundesligist SpVgg Greuther Fürth hat bei der Trainersuche anscheinend einen alten Bekannten ins Visier genommen.

Die Franken sind nach übereinstimmenden Medienberichten an einer Verpflichtung ihres ehemaligen Spielers und Coaches Frank Kramer interessiert. Der 40-Jährige steht noch bis 2014 als Trainer der U23 beim Ligarivalen 1899 Hoffenheim unter Vertrag. Bei den Kraichgauern wirkte Kramer im vergangenen Dezember zudem als Interimscoach.

"Wir streben eine mittel- und langfristige Planung an, es kommt nur jemand in Frage, der absolut zu uns passt", sagte Sportdirektor Rouven Schröder den Nürnberger Nachrichten. Passen würde Kramer. Der ehemalige Mittelfeldspieler trug als Amateur das Trikot mit dem Kleeblatt und arbeitete bis 2011 sieben Jahre als Spielertrainer und Coach bei der zweiten Mannschaft sowie U19-Übungsleiter in Fürth.

Preis gegen HSV noch auf der Bank

Zu Kramer wollte sich Schröder nicht äußern. "Es bringt uns nichts, Namen in der Öffentlichkeit zu spielen", sagte er. Auch die Hoffenheimer wollten sich zu dem Thema auf SID-Anfrage zunächst nicht äußern.

Am Samstag beim Ligaspiel beim Hamburger SV (15.30 Uhr) wird erneut Interimscoach Ludwig Preis neben Schröder auf der Fürther Bank sitzen. In der Woche darauf gegen Hoffenheim muss jedoch der Nachfolger von Mike Büskens präsentiert werden, weil dann die zweiwöchige Übergangsfrist für das Duo Preis-Schröder - beide besitzen keine Fußballlehrer-Lizenz - endet. Kramer schließt im März seine Prüfung zum Fußballlehrer ab.

Sararer und Prib fallen weiter aus

Sollte Kramer wie Ralph Hasenhüttel (VfR Aalen) absagen, könnte Preis mit Jugendleiter Mario Himsl weitermachen, der die geforderte Lizenz besitzt. "Ludwig macht das sehr gut, die Jungs nehmen seine Vorgaben sehr gut an", sagte Schröder über den Aushilfscoach.

In Hamburg muss Fürth auf Sercan Sararer verzichten, der ein Hämatom am Oberschenkel hat. Auch Edgar Prib (Muskelfaserriss im Oberschenkel) fällt aus. Ob Gerald Asamoah wieder in den Kader rückt, ist noch unklar. "Die Rollen sind klar verteilt, aber wir wollen die Hamburger ärgern, und vor allem wollen wir wahrgenommen werden", sagte Preis: "Man darf nicht vergessen, dass wir auswärts schon neun Punkte geholt haben."

Frank Kramer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung