Fussball

Medien: Dynamo Kiew macht Arnautovic Angebot

Von Martin Grabmann
Blick in die Ferne: Marko Arnautovic kokettiert mit einem Wechsel zu Dynamo Kiew
© Getty

Medienberichten zufolge ist Dynamo Kiew stark an einer sofortigen Verpflichtung des Bremer Stürmers Marko Arnautovic interessiert. Dabei locken die Ukrainer den Österreicher vor allem mit einem hohen Gehalt.

Nach Informationen der "Bild" soll Arnautovic, der in Bremen bislang zwei Millionen Euro brutto verdient, in Kiew drei Millionen Euro Nettogehalt erhalten. Werder-Trainer Thomas Schaaf dementierte jedoch umgehend. "Ich weiß nix davon", sagte er der Zeitung.

Marko Arnautovic selbst räumte Gespräche ein und zeigte sich interessiert, äußerte sich aber nicht zu Zahlen: "Es gibt Gespräche. Ob ich bleibe, ist eine schwere Entscheidung für mich. Ich konzentriere mich auf Freiburg am Samstag. Mich soll jetzt keiner volllabern!"

Werder möchte verlängern

Der Vertrag des Österreichers an der Weser läuft noch bis 2014, sein Marktwert wird auf acht Millionen Euro geschätzt. In Bremen arbeitet man auf eine Vertragsverlängerung hin. "Unser Plan ist, mit Marko zu verlängern. Wir werden in den nächsten Wochen Gespräche aufnehmen", erklärte der neue Geschäftsführer Thomas Eichin.

Neben Arnautovic ist auch Assani Lukimya in den Fokus eines osteuropäischen Vereins gelangt. Terek Grosny will den Innenverteidiger nach Russland holen. Lukimya ist einem Wechsel jedoch abgeneigt: "Ich habe vom Interesse gehört. Aber es kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Ich habe mir gerade einen Platz im Team erarbeitet. Das ist kein Thema."

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung