Medien: Dynamo Kiew macht Arnautovic Angebot

Von Martin Grabmann
Freitag, 15.02.2013 | 10:05 Uhr
Blick in die Ferne: Marko Arnautovic kokettiert mit einem Wechsel zu Dynamo Kiew
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Medienberichten zufolge ist Dynamo Kiew stark an einer sofortigen Verpflichtung des Bremer Stürmers Marko Arnautovic interessiert. Dabei locken die Ukrainer den Österreicher vor allem mit einem hohen Gehalt.

Nach Informationen der "Bild" soll Arnautovic, der in Bremen bislang zwei Millionen Euro brutto verdient, in Kiew drei Millionen Euro Nettogehalt erhalten. Werder-Trainer Thomas Schaaf dementierte jedoch umgehend. "Ich weiß nix davon", sagte er der Zeitung.

Marko Arnautovic selbst räumte Gespräche ein und zeigte sich interessiert, äußerte sich aber nicht zu Zahlen: "Es gibt Gespräche. Ob ich bleibe, ist eine schwere Entscheidung für mich. Ich konzentriere mich auf Freiburg am Samstag. Mich soll jetzt keiner volllabern!"

Werder möchte verlängern

Der Vertrag des Österreichers an der Weser läuft noch bis 2014, sein Marktwert wird auf acht Millionen Euro geschätzt. In Bremen arbeitet man auf eine Vertragsverlängerung hin. "Unser Plan ist, mit Marko zu verlängern. Wir werden in den nächsten Wochen Gespräche aufnehmen", erklärte der neue Geschäftsführer Thomas Eichin.

Neben Arnautovic ist auch Assani Lukimya in den Fokus eines osteuropäischen Vereins gelangt. Terek Grosny will den Innenverteidiger nach Russland holen. Lukimya ist einem Wechsel jedoch abgeneigt: "Ich habe vom Interesse gehört. Aber es kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Ich habe mir gerade einen Platz im Team erarbeitet. Das ist kein Thema."

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung