Metzelder genervt von Schalker Phrasen

Von Martin Grabmann
Freitag, 15.02.2013 | 10:45 Uhr
Christoph Metzelder ist genervt. Von den schlechten Leistungen und der Phrasendrescherei
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Innenverteidiger Christoph Metzelder vom FC Schalke 04 kritisierte nach seinem zweiten Saisonspiel die Worthülsen, die bei den Königsblauen verwendet werden. Während die Verantwortlichen an taktischen Varianten arbeiten, reagierten die Fans kreativ auf die Phrasen.

"Man kann es irgendwann selbst nicht mehr hören und lesen, was man so sagt. Die Fans wollen Antworten, aber wir sind ja selbst ratlos", erklärte Metzelder in der "Bild" vor dem Spiel gegen Mainz 05 am Samstag. Manager Horst Heldt verlor sich dagegen erneut in Durchhalteparolen: "Wir müssen die Arschbacken zusammenkneifen!"

Trainer Jens Keller, der nach der 0:4 Niederlage gegen den FC Bayern München weiter in der Kritik steht, betonte das Vertrauen in seine Mannschaft. "Die Jungs ziehen mit, wissen, um was es geht", war sich der Übungsleiter sicher.

Fans nehmen Phrasen mit Humor

Auf der Internetseite "schalkefan.de" tauchte unterdessen ein sogenanntes "Bullshit-Bingo" auf, eine humoristische Variante des beliebten Bingo-Spiels. Statt Zahlen stehen auf den Spielkarten Phrasen der Schalker Verantwortlichen, die nach und nach abgehakt werden können.

Davon ließ man sich in Gelsenkirchen jedoch nicht beeindrucken. Stattdessen trainierte Keller mit seiner Mannschaft das Spiel ohne Stürmer, um auf den Ausfall von Klaas-Jan Huntelaar zu reagieren. Julian Draxler, Raffael, Michel Bastos und Farfan sollen aus dem offensiven Mittelfeld abwechselnd die Position an der Spitze einnehmen.

Horst Heldt unterstützte diese Variante nach dem Training: "Innenverteidiger wissen damit nicht so richtig etwas anzufangen. Deshalb haben ja so viele Teams Probleme mit Barca."

Christoph Metzelder im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung