Fussball

Metzelder genervt von Schalker Phrasen

Von Martin Grabmann
Christoph Metzelder ist genervt. Von den schlechten Leistungen und der Phrasendrescherei
© Getty

Innenverteidiger Christoph Metzelder vom FC Schalke 04 kritisierte nach seinem zweiten Saisonspiel die Worthülsen, die bei den Königsblauen verwendet werden. Während die Verantwortlichen an taktischen Varianten arbeiten, reagierten die Fans kreativ auf die Phrasen.

"Man kann es irgendwann selbst nicht mehr hören und lesen, was man so sagt. Die Fans wollen Antworten, aber wir sind ja selbst ratlos", erklärte Metzelder in der "Bild" vor dem Spiel gegen Mainz 05 am Samstag. Manager Horst Heldt verlor sich dagegen erneut in Durchhalteparolen: "Wir müssen die Arschbacken zusammenkneifen!"

Trainer Jens Keller, der nach der 0:4 Niederlage gegen den FC Bayern München weiter in der Kritik steht, betonte das Vertrauen in seine Mannschaft. "Die Jungs ziehen mit, wissen, um was es geht", war sich der Übungsleiter sicher.

Fans nehmen Phrasen mit Humor

Auf der Internetseite "schalkefan.de" tauchte unterdessen ein sogenanntes "Bullshit-Bingo" auf, eine humoristische Variante des beliebten Bingo-Spiels. Statt Zahlen stehen auf den Spielkarten Phrasen der Schalker Verantwortlichen, die nach und nach abgehakt werden können.

Davon ließ man sich in Gelsenkirchen jedoch nicht beeindrucken. Stattdessen trainierte Keller mit seiner Mannschaft das Spiel ohne Stürmer, um auf den Ausfall von Klaas-Jan Huntelaar zu reagieren. Julian Draxler, Raffael, Michel Bastos und Farfan sollen aus dem offensiven Mittelfeld abwechselnd die Position an der Spitze einnehmen.

Horst Heldt unterstützte diese Variante nach dem Training: "Innenverteidiger wissen damit nicht so richtig etwas anzufangen. Deshalb haben ja so viele Teams Probleme mit Barca."

Christoph Metzelder im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung