Fussball

Gladbach zieht Option bei Ring nicht

Von Tobias Lommer
Alexander Ring (l.) wird Borussia Mönchengladbach wohl im Sommer verlassen
© getty

Nach Mike Hanke könnte der nächste Spieler Borussia Mönchengladbach im Sommer verlassen: Die Borussia wird laut "kicker" die Kaufoption bei Alexander Ring nicht ziehen, den die Gladbacher bis Sommer vom HJK Helsinki ausgeliehen haben. Neue Verhandlungen mit den Finnen seien jedoch nicht ausgeschlossen.

Bis Ende Februar hätte Borussia Mönchengladbach die Option für Alexander Ring ziehen müssen und ihn für die festgeschriebene Ablösesumme von einer Million Euro verpflichten können.

Das werde die Borussia allerdings nicht tun. Daher sieht es nach einer Rückkehr des 21-jährigen Finnen nach Helsinki aus.

Final ist die Entscheidung allerdings noch nicht. In Nachverhandlungen kann Gladbach um Ring werben, jedoch dürfen nun auch andere interessierte Vereine ins Rennen um Ring einsteigen.

Alexander Ring spielt seit Januar 2012 für die Fohlen und kam bislang in 21 Pflichtspielen zum Einsatz. Sein einziges Tor für Gladbach schoss er beim Aus in der Champions-League-Qualifikation gegen Dynamo Kiew.

Alexander Ring im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung