Fussball

Schaaf: Mit Selbstvertrauen gegen Dortmund

SID
Thomas Schaaf verlor das Hinspiel mit Werder gegen Borussia Dortmund mit 1:2
© Getty

Trainer Thomas Schaaf vom Bundesligisten Werder Bremen geht voller Selbstvertrauen in den Rückrundenauftakt gegen Meister Borussia Dortmund am Samstag (ab 18.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Die Wintervorbereitung verlief mit drei Siegen und einem Unentschieden so erfolgreich wie noch nie in seiner langen Amtszeit. "Das gibt natürlich Sicherheit", sagte Schaaf am Donnerstag, "wir sind gespannt und wollen die guten Eindrücke gegen Dortmund bestätigen." Bereits im Hinspiel habe sein Team Dortmund "vor Probleme gestellt. Diesmal wollen wir ein besseres Ergebnis." In der Hinserie verlor Werder 1:2.

Allerdings muss Schaaf gegen den Lieblingsgegner der Hanseaten - gegen keinen Verein gelangen den Bremern zu Hause mehr Siege (30) und Tore (97) als gegen Dortmund - auf seinen besten Scorer Marko Arnautovic (5 Tore, 5 Vorlagen) verzichten. Der Angreifer aus Österreich fehlt gelbgesperrt. "Es gab in dieser Saison kein Spiel, in dem er seine Qualitäten nicht gezeigt hat", sagte Schaaf.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung