Patrick Helmes kehrt zurück

Hecking will der zweiten Reihe Chance geben

SID
Donnerstag, 03.01.2013 | 17:08 Uhr
Wolfsburg-Trainer Dieter Hecking will der zweiten Garde eine Chance geben
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der neue Wolfsburger Trainer Dieter Hecking will auch den Spielern aus der zweiten Reihe des Bundesligisten eine Chance geben.

"Jeder hat die Möglichkeit, sich zu zeigen", sagte Hecking beim Trainingsauftakt der Niedersachsen am Donnerstag: "Ich will die Tür öffnen für den einen oder anderen, der in den letzten Wochen nicht die erste Rolle gespielt hat."

Am ersten Trainingstag des Jahres kehrte Stürmer Patrick Helmes ins Mannschaftstraining zurück. Dem ehemaligen Nationalspieler war im August das Kreuzband gerissen, er hatte bisher auf dem Trainingsplatz nur Laufeinheiten absolvieren können. "Ich verstehe seine Ungeduld. Er will wieder zeigen, dass er voll hergestellt ist. Aber es macht wenig Sinn, ihn auf Teufel komm raus auf den Platz zu jagen", sagte Hecking.

Russ wechselt zu Frankfurt

Der erste Abgang der Wolfsburger steht bereits fest. Innenverteidiger Marco Russ kehrt auf Leihbasis zu Eintracht Frankfurt zurück. "So wollen wir bis zum 31. Januar noch den einen oder anderen Spieler unterbringen", sagte Manager Klaus Allofs.

Beim Thema Ivan Perisic ließ sich der ehemalige Bremer allerdings nicht aus der Reserve locken, dementierte ein Interesse am kroatischen Nationalspieler von Borussia Dortmund aber auch nicht. "Wir wollen uns qualitativ verbessern, dafür beobachten wir den Markt. Bei einigen sind wir weiter, bei anderen nicht", sagte Allofs.

Noch am Nachmittag flogen die Wölfe ins Trainingslager ins türkische Belek, wo sie sich bis zum 11. Januar vorbereiten werden. Einen Tag später steht ein Testspiel gegen den Berliner Zweitligisten Hertha BSC auf dem Programm. Wolfsburg liegt derzeit mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf dem 15. Rang. Der VfL startet am 19. Januar mit einem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart in die Rückrunde.

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung