Thorsten Fink: "Alle wollen etwas erreichen"

Von Sascha Schuler
Freitag, 11.01.2013 | 13:32 Uhr
Thorsten Fink fordert einen Sieg zum Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Nürnberg
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

HSV-Trainer Thorsten Fink ist zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft, wie er in einem Interview mit der "Hamburger Morgenpost" erklärte. Auch zu einigen Personalien äußerte sich der 45-Jährige.

"Meine Mannschaft hat im Vergleich zum Sommer noch mal einen großen Schritt gemacht. Wir sind zusammen durch einige Täler gegangen, da wächst man zusammen. Ich spüre, dass alle etwas erreichen wollen", lobte Fink.

"Es herrscht hier ein anderer Geist. Wir haben mit Rafa, René Adler oder auch Milan Badelj Spieler im Team, die unbedingt jedes Spiel gewinnen wollen. Egal ob es nach Nürnberg oder München geht", so der Coach weiter. Zum Rückrundenstart verlangte Fink dann auch gleich,"dass wir in Nürnberg gewinnen."

Luxusproblem im Sturm

Ein Luxusproblem hat der frühere Profi des FC Bayern im Angriff: "Wir haben mit Rudnevs, Beister und Son einen Dreikampf. Ich habe die Qual der Wahl. Es wird keine leichte Entscheidung für mich."

Ein Sonderlob von Fink gab es für den Norweger Per Skjelbred, der bei den Hanseaten lange Zeit als Verkaufskandidat galt: "Per hat seine Chance genutzt. Ich würde ihn jetzt auch nicht mehr abgeben wollen. Wenn Rafa ausfällt, ist er die erste Alternative."

Kacar spielt keine Rolle mehr

Der Serbe Gojko Kacar hingegen spielt in den Planungen des HSV-Trainers keine Rolle. Auch wenn er ein guter Fußballer sei, so Fink, sei für ihn derzeit kein Platz im Team. Der Trainer betonte: "Er wird sich lange gedulden müssen und muss nun entscheiden, ob er das oder lieber Fußball spielen will."

Den Platzverweis von Innenverteidiger Paul Scharner im Testspiel gegen Al Shabab bezeichnete Fink als "sehr unglücklich von ihm", da "er sich dadurch nur wenig präsentieren konnte."

Thorsten Fink im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung