Vor dem Rückrundenstart gegen Wolfsburg

Neuer Vertrag: Labbadia hat keine Eile

SID
Donnerstag, 17.01.2013 | 14:06 Uhr
Bruno Labbadia im Trainingslager des VfB Stuttgart im türkischen Belek
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Bruno Labbadia hat in Sachen Vertragsverlängerung beim VfB Stuttgart weiter keine Eile. "Für mich wäre auch der 19. Mai kein Problem", sagte der Coach vor dem Rückrundenstart beim VfL Wolfsburg am Samstag (ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Der Klub drängt auf eine Entscheidung noch im Januar, laut Labbadia sind aber "noch Dinge zu besprechen". Welche das sind, sagte er nicht. Bruno Labbadia legte allerdings Wert darauf, dass es derzeit "keine Pokerei" gebe und er auch keinen langfristigen Vertrag gefordert habe. Die Schwaben wollen Labbadia, dessen Vertrag zum Ende der Saison ausläuft, dem Vernehmen nach für zwei weitere Jahre binden.

"Der Verein hat mir klar gemacht, wie der weitere Weg aussieht", sagte Labbadia. Das beinhaltete aber wohl auch, dass der Klub auch künftig zu keinen großen finanziellen Sprüngen in der Lage sein wird - für Labbadia ein Grund, zu zögern. "Ich glaube nicht, dass er zögert", betonte Sportdirektor Fredi Bobic jedoch: "Wir haben einen klaren Zeitplan, wir treiben das in den nächsten Tagen weiter voran."

Möglicherweise hilft Labbadia bei der Entscheidungsfindung das Vorhaben des Klubs, ihm für die zweite Halbserie einen Stürmer zu spendieren. Bobic ließ durchblicken, dass in dieser Angelegenheit "in den nächsten Tagen noch was passiert".

Bruno Labbadia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung