Scholl hört als Bayern-Trainer auf

SID
Freitag, 25.01.2013 | 18:29 Uhr
Mehmet Scholl steht ab Sommer nicht mehr in der Verantwortung für die Regionalligamannschaft
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Mehmet Scholl wird am Saisonende seinen Trainerposten bei der Regionalliga-Mannschaft des Fußball-Rekordmeisters Bayern München aufgeben.

"Ich habe meinen Entschluss schon vor zwei Wochen unserem Präsident Uli Hoeneß mitgeteilt", sagte der ehemalige Nationalspieler der Süddeutschen Zeitung und fügte an: "Ich bedanke mich sehr beim FC Bayern."

Als Grund für seinen Abschied nannte der 42-Jährige seine Tätigkeit als TV-Experte bei der ARD. "Diesen Interessenskonflikt habe ich völlig falsch eingeschätzt", erklärte Scholl. Seine Fernseh-Kritik bei Länderspielen an Münchner Nationalspielern wie Mario Gomez oder Thomas Müller war im Verein nicht gut angekommen.

Hoeneß stellte ihn vor die Wahl

Präsident Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatten bereits im vergangenen September klargemacht, dass Scholl seinen Vertrag bei der ARD nicht verlängern dürfe, wenn er Angestellter der Bayern bleibe.

In der kommenden Saison wird Scholl nicht als Trainer arbeiten: "Ich werde jetzt auf jeden Fall mal meinen TV-Vertrag bis 2014 erfüllen." Die junge Regionalliga-Mannschaft des FC Bayern belegt zurzeit Platz vier und besitzt in der am 25. Februar startenden Rückrunde noch Chancen auf den Aufstieg.

Aus Scholls Team schaffte in der Winterpause das dänisch-französische Talent Pierre-Emile Hojbjerg, ein 17 Jahre alter Mittelfeldspieler, den Sprung in den erweiterten Kader der Profimannschaft.

Mehmet Scholl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung