Fussball

Nuri Sahin kehrt zum BVB zurück

Von Christoph Lesk
Borussia Dortmund stellte Nuri Sahin auf der Pressekonferenz vor
© Getty

18.28 Uhr: So, dass war's auch schon von der Pressekonferenz.

18.24 Uhr: Sahin: "Ich bin gereift. Ich habe mit den besten Spielern auf einer Position gespielt. Mit Xabi Alonso und Steven Gerrard. Ich denke schon, dass ich ein besserer Fußballer geworden bin. Das klingt zwar komisch, weil ich nicht soviel Spielzeit bekommen habe. Aber ich bin hundertprozentig davon überzeugt."

18.22 Uhr: Sahin: "Ich habe sehr früh gemerkt, dass ich nur bei Borussia Dortmund sein will. Weil ich gemerkt habe, sowohl als Fußballer als auch als Mensch, dass ich nur bei Borussia Dortmund funktioniere."

18.21 Uhr: Watzke: "Vor 48 Stunden haben wir das Signal bekommen, dass Real Madrid sich vorstellen kann, mit uns über das Thema Nuri Sahin zu sprechen."

18.20 Uhr: Sahin: "Natürlich hab ich in den letzten eineinhalb Jahren nicht so regelmäßig gespielt. Aber gegen den Ball kicken kann ich noch. Ich stehe bereit."

18.19 Uhr: Sahin: "Die Konkurrenz ist da, klar. Ich denke, dass ich die Mannschaft mit meiner Qualität nach vorne bringen kann. Ich bin nicht hier, um jemanden den Platz wegzunehmen." [Angesprochen auf die Konkurrenzsituation im Mittelfeld des BVB]

18.18 Uhr: Zorc: "Gehen sie davon aus, dass wir Vorkehrungen getroffen haben. Dass wir das Lenkrad in der Hand haben" [Angesprochen auf eine mögliche Kaufoption]

18.17 Uhr: Zorc: "Uns ist es auch noch gelungen, mit Marcel Schmelzer eine Einigung über einen neuen Vertrag bis 30.06.2017 zu erzielen."

18.16 Uhr: Sahin: "Ich bin überglücklich wieder Zuhause zu sein. Ich habe glaube ich nur drei, vier Stunden geschlafen. Das ist mein Verein, mein Zuhause."

18.16 Uhr: Zorc: "Ich bitte darum, dass die Erwartungshaltung am Anfang nicht zu groß sein wird. Damit er nicht mit einem Rucksack rumläuft."

18.15 Uhr: Zorc: "Wir sind hundertprozentig davon überzeugt, dass es eine gute Geschichte ist, Nuri wieder bei uns zu haben."

18.15 Uhr: Zorc: "Ich freue mich persönlich riesig, dass Nuri wieder Zuhause ist."

18.14 Uhr: Watzke: "Nuri hat sich komplett wieder auf die finanziellen Möglichkeiten von Borussia Dortmund eingelassen. Er hat ganz signifikant auf Geld verzichtet."

18.12 Uhr: Watzke: "Wir haben Nuri zunächst für sechs und anschließend für zwölf Monate ausgeliehen."

18.11 Uhr: Watzke: "Wir haben damals zu Real Madrid gesagt, wenn es geht Nuri Sahin zurückzuholen, gebt uns ein Zeichen. Dieses Zeichen haben wir vor 48 Stunden bekommen."

18.10 Uhr: Los geht's. Hans-Joachim Watzke, Nuri Sahin und Michael Zorc sitzen bei der PK.

 

18.06 Uhr: Erste Vertragdetails kommen ans Licht: Dortmund leiht Sahin angeblich für 1,5 Jahre aus. Darüber hinaus hat sich der BVB eine anschließende Kaufoption gesichert.

18.03 Uhr: Die Journalisten stehen im Pressesaal bereit. Es kann sich nur noch um wenige Augenblicke handeln, bis die PK beginnt.

18 Uhr: Nach exakt 562 Tagen kehrt Sahin zu Borussia Dortmund zurück. Gerade mal acht Pflichtspiele hat Sahin beim FC Liverpool absolvieren dürfen, wohin er von Real Madrid ausgeliehen wurde. Jetzt gehts also wieder zum Klopp-Team zurück.

17.57 Uhr: Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des BVB. In wenigen Augenblicken wird Nuhi Sahins Rückkehr offiziell bestätigt.

Nuri Sahin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung