Bayern-Keeper vor dem Spiel gegen den VfB

Neuer: "Grundstein für die Rückrunde legen“

Von Christoph Lesk
Samstag, 26.01.2013 | 12:44 Uhr
Manuel Neuer will in die Rückrunde viel erreichen und gegen den VfB Stuttgart den Grundstein legen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Vor dem Spiel am Sonntag beim VfB Stuttgart sprach Manuel Neuer mit "fcbayern.de" über die bisherige Saison, seine Entwicklung beim FC Bayern München und die kommenden Herausforderungen im Jahr 2013.

Sieben Gegentore in 18 Spielen und in diesem Jahr noch ohne Gegentor. Auf diese Bilanz angesprochen, zeigte sich Manuel Neuer zufrieden und zuversichtlich: "Ja, das ist schon außergewöhnlich. Das Gute ist: Wenn wir hinten zu null spielen, heißt das meistens, dass wir auch das Spiel gewinnen. Denn unsere Offensive trifft eigentlich fast immer. Hoffentlich hält diese Serie noch ein bisschen."

Dennoch mahnt der 26-Jährige zur Ruhe: "Das Problem ist, dass wir erst die Hinrunde gespielt haben. Deswegen müssen wir ganz, ganz ruhig bleiben und uns immer wieder klar machen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben.

"Müssen besser werden"

Beim 2:0-Sieg gegen Greuther Fürth waren für Neuer die wenigen guten Möglichkeiten das Manko des Rekordmeisters: "Wir haben uns zu wenige 100-prozentige Chancen herausgearbeitet. Das muss besser werden."

Allgemein bräuchte man nach einer Wintervorbereitung ein paar Wochen, um zu wissen wo man steht: "Nach einer Vorbereitung hat man immer ein gutes Gefühl. Man weiß, dass man viel und gut gearbeitet hat. Aber das Problem ist: Den anderen Mannschaften in der Bundesliga geht das genauso, die haben ebenfalls nicht geschlafen. Und daher dauert es schlicht und einfach zwei oder drei Spiele, bis man weiß, wo man steht."

"Der VfB ist in dieser Saison eine Wundertüte..."

Bezogen auf den kommenden Gegner kann der gebürtige Gelsenkirchner nicht sagen was ihn und seine Mannschaftskollegen erwarten wird: "Der VfB ist in dieser Saison eine Wundertüte, die schon viele sehr gute, aber auch einige weniger gute Leistungen gezeigt hat. Wir müssen das Heft in die Hand nehmen und dürfen uns nicht überraschen lassen."

Nach der Partie am Sonntag folgen mit Spielen gegen den FSV Mainz 05, der den Bayern in der Vergangenheit öfter Schwierigkeiten bereitet hat, und Neuers Ex-Verein Schalke 04 zwei Partien die "richtungsweisend" sind: "Wir müssen den Grundstein für die Rückrunde legen, uns Selbstbewusstsein holen und von Beginn an ein Zeichen an die Konkurrenten aussenden."

Neuer will sich keine Nachlässigkeit erlauben

Der Wechsel zum FC Bayern war ein wichtiger Schritt in der Karriere des 1,93 Meter großen Torhüters, welcher ihn auch charakterlich hat reifen lassen: "Ich habe in dieser Saison einen großen Schritt gemacht und übernehme noch mehr Verantwortung. Aber: Ich darf mich nicht darauf ausruhen, sondern muss weiter an mir arbeiten."

Mit seinem Vertreter Tom Starke, pflegt Neuer ein gutes Verhältnis. Die Anwesenheit des 31-Jährigen "spornt mich zusätzlich an, weil ich weiß, dass ich mir keine Nachlässigkeiten erlauben kann.

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung