Filbry: "Schwarze Zahlen sind unwahrscheinlich"

Von Jöran Landschoff
Samstag, 12.01.2013 | 13:30 Uhr
Der Umbruch in der Vereinsführung soll laut Klaus Filbry so schnell wie möglich gehen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Filbry hat in einem Interview mit der "Bild" die nahe Zukunft des Vereins dargelegt. Er erwartet für das neue Jahr keine finanziellen Gewinne, glaubt aber an das neue Führungspersonal und den erfolgreichen Umbruch.

Am 27. Dezember 2012 wurde bekannt, dass Thomas Eichin der Nachfolger von Klaus Allofs und damit Sportdirektor bei Werder Bremen wird. Spätestens im April soll er sein Amt antreten, doch Filbry hofft: "Haben die Haie einen Nachfolger eingearbeitet, könnte er früher starten als im April."

Die sportliche Leitung liegt damit in den Händen von Thomas Schaaf, Frank Baumann und Thomas Eichin. Die Aufgaben sind klar verteilt: "Thomas Schaaf bleibt verantwortlich für alles, was auf dem Platz geschieht. Frank Baumann kümmert sich um die Weiterentwicklung des Scoutings und im Zusammenspiel mit den beiden anderen um die Kaderplanung. Thomas Eichin nimmt auch die Öffentlichkeitsarbeit wahr und führt Verhandlungen mit den Spielern", so Filbry.

"Keine Deadline" für Umbruch

Der mit dem Abgang von Klaus Allofs einhergehende Umbruch soll schnell vollzogen werden, doch gebe es "keine Deadline, bis zu der wir oben sein müssen. Wir geben dem Trainer die nötige Zeit."

Damit eng verbunden ist die finanzielle Situation des Vereins. Ohne Illusionen gibt Filbry zu: "Schwarze Zahlen sind unwahrscheinlich. Wir sind aber in der Lage, ein neues Verlustjahr zu verkraften. Der Umbau sollte nicht länger als zwei Jahre dauern. Länger wollen wir auch nicht negative Zahlen schreiben. Aber wir bleiben dabei handlungsfähig"

Verlängerung mit Arnautovic und Hunt

Mit den beiden "Leistungsträgern" Marko Arnautovic und Aaron Hunt wolle er schnellstmöglich "auch ohne Eichin" verlängern, von einem weiteren Neuzugang neben dem bereits verpflichteten Mateo Pavlovic sei nicht auszugehen.

Dass nach dem Wechsel von Allofs zum VfL Wolfsburg über den Abgang von Trainer Thomas Schaaf spekuliert wurde, habe Filbry nicht verstanden. "Wolfsburg war zu keinem Zeitpunkt ein Bedrohungsszenario für uns", und "wenn Gespräche über eine Verlängerung geführt werden, wird das Thomas Eichin machen", macht der Geschäftsführer der Bremer deutlich.

Werder Bremen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung