Hoeneß erwartet unter Guardiola keinen Umbruch

Von Christoph Lesk
Samstag, 19.01.2013 | 12:42 Uhr
Bayern-Präsident Uli Hoeneß blickt äußerst optimistisch in die Zukunft mit Pep Guardiola
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß erwartet trotz der Verpflichtung Pep Guardiolas keinen personellen Umbruch im Kader des Deutschen Rekordmeisters. Hoeneß betonte, dass der neue Trainer mit den vorhandenen Spielern zufrieden sei und auch die Strukturen im Verein nicht geändert werden sollen.

"So, wie ich ihn verstanden habe, ist er auch der Ansicht, dass unsere Mannschaft nicht mit vielen Spielern verstärkt werden muss - er will mit unseren Spielern arbeiten, sie gefallen ihm", wird Hoeneß in der "Süddeutschen Zeitung" zitiert.

Auch im Trainerstab des FC Bayern wird es aller Voraussicht nach keinen kompletten Umbruch geben, da Guardiola einen "großen" eigenen Trainerstab "ausdrücklich ausgeschlossen" habe.

Lediglich zwei Assistenten werde sich der 42-jährige Spanier, dessen Verpflichtung am Mittwoch bekanntgegeben wurde, zur Unterstützung nach München mitbringen.

"Sammer ein glühender Verfechter der Option Guardiola"

Bedenken, dass es zu einem Machtkampf mit Sportvorstand Matthias Sammer kommen könnte, hat Uli Hoeneß derweil nicht.

"Matthias Sammer war von Anfang an ein glühender Verfechter der Option Guardiola. Da mache ich mir null Sorgen, denn wenn zwei das Gleiche wollen, funktioniert es auch", so der 61-jährige Präsident des FCB.

Auch der scheidende Trainer Jupp Heynckes sieht das vorhandene Spielermaterial als hervorragend an, sodass kaum Handlungsbedarf bestehe: "Die Mannschaft spielt einen modernen, konzeptionellen, erfolgreichen Fußball. Und es ist eine Truppe, die integer ist. Pep Guardiola kann mit seiner Kapazität das Projekt weiterleiten".

Uli Hoeneß im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung