Nach Verkündung des neuen Cheftrainers

Heynckes ist genervt vom Guardiola-Hype

Von Hassan Talib Haji
Montag, 21.01.2013 | 10:22 Uhr
FCB-Coach Jupp Heynckes ist genervt vom Hype um Pep Guardiola
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Vor einigen Tagen gab der FC Bayern München bekannt, dass Pep Guardiola ab Sommer neuer Cheftrainer wird. Damit löste man eine Lawine an Presseberichten aus, die Heynckes nerven.

Trainer Jupp Heynckes vom FC Bayern München hat sich kritisch bezüglich des Zeitpunktes der Bekanntgabe seines Nachfolgers Josep Guardiola geäußert. Die Verpflichtung des ehemaligen Cheftrainers des FC Barcelona sorgte weltweit für hohe Aufmerksamkeit.

Mit einer simplen Pressemitteilung verkündeten die Verantwortlichen des FC Bayern die Einigung mit Guardiola, die seit Tagen für Diskussionen in Deutschland sorgt.

Heynckes kritisiert Zeitpunkt der Bekanntgabe

Auch der aktuelle Bayern-Trainer, Jupp Heynckes, nahm zur Verpflichtung des Spaniers Stellung. In der "Bild" bemängelte der Trainer des Tabellenführers: "Es wäre glücklicher gewesen, das in der Winterpause zu machen. Vor Weihnachten, vor dem Urlaub." Grund dafür sei der Medienhype, der den normalen Arbeitsalltag stören könnte.

Vor dem Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) wurde Heynckes via "Sky" noch deutlicher und entgegnete etwaigen Vorwürfen nicht alles unter Kontrolle zu haben: "Wer mich kennt, der weiß, dass ich hier der Boss bin. Der Chef bin. Das bin ich überall gewesen - egal, wo ich gearbeitet habe."

Auch Franz Beckenbauer äußerte sich zu der Situation von Jupp Heynckes. "Wenn man ein solches Kaliber wie Pep Guardiola holt, darf man sich nicht wundern, wenn es das große Thema ist. Da muss Jupp jetzt durch. Aber er wirkt nicht gerade glücklich und gelöst", so der Ehrenpräsident des FC Bayern.

Jupp Heynckes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung