Nach Diskussionen um Luxusbank beim Rekordmeister

Schweini: Konkurrenzkampf "nicht dramatisch"

SID
Donnerstag, 31.01.2013 | 13:22 Uhr
Bastian Schweinsteiger findet den Konkurrenzkampf beim FCB "nicht dramatisch"
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley (Delayed)
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger sieht den scharfen Konkurrenzkampf um die Stammplätze bei Rekordmeister Bayern München "nicht so dramatisch".

Überhaupt wolle er "nicht jeden Tag" über dieses Thema sprechen, sagte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler am Donnerstag, "denn dadurch zieht sich die Diskussion nur hin". Wenn mit den Achtelfinal-Spielen in der Champions League gegen den FC Arsenal (19. Februar/13. März) die englischen Wochen begännen, werde Trainer Jupp Heynckes ohnehin personell durchwechseln, ergänzte Schweinsteiger.

Heynckes hatte zu Beginn der Rückrunde zwei Mal dieselbe Elf aufgeboten und betont, er sehe derzeit keinerlei Veranlassung zu rotieren. Stars wie Arjen Robben oder Mario Gomez sind deshalb im Moment nur Reservisten.

Das dürfte im Spiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) beim FSV Mainz 05 nicht anders sein. Schweinsteiger warnte vor den Rheinhessen. "Es gibt schwierige und leichte Gegner auswärts, Mainz ist ein schwieriges Spiel", sagte er.

Der FSV verfüge zwar nicht über große Stars, habe aber "eine sehr gute Mannschaft mit einem sehr guten Trainer". Diesen, Thomas Tuchel, lobte Schweinsteiger für seine Arbeit. "Er ändert oft Aufstellungen und System, man sieht oft erst in den ersten Minuten, was sie spielen", sagte er.

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung